[Fettlogik-Experiment] WoLog 4/6

Samstag 06.08.2016

Brennwert: 1428 kcal
Fett: 84,3 g
Kohlenhydrate: 44,4 g
Protein: 114,6 g

Heute habe ich eindeutig gekämpft, denn ich hätte wirklich alles zusammen futtern können. Ich vermutet, dass es daran lag, dass ich mir heute einen absoluten Ruhetag verordnet habe, weil ich nicht umhin komme mir zuzugestehen, dass ich die Regeneration unbedingt brauche. Und es passte mir auch ganz gut, weil ich bergeweise Bürokram auf meinem Schreibtisch liegen habe. Aber ich hatte überhaupt keine Lust auf Büroarbeit, musste mich gerade zu zwingen am PC dran zu bleiben und endlich einmal ein paar der dringlicheren Aufgaben zu bewältigen.

Da meine Pausen (von der ungeliebten Arbeit) den Mahlzeiten vorbehalten waren, hat sich ein verdrehter Teil meines Hirn wohl gedacht, dass sich mit „noch mehr“ Mahlzeiten, vielleicht „noch mehr“ Chancen bieten, der ungeliebten Arbeit zu entkommen. Warum also nicht gleich das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden, Anke mal eine Pause machen lassen und sie auch schnell was zum Kauen zu holen? Letztendlich habe ich mich mit zwei zusätzlichen Tassen Kaffee über die Runden gerettet, aber es war wirklich knapp.

Morgen bleibt der PC definitiv aus, da ist definitiv Ablenkung angesagt. Vielleicht wird es an der Zeit morgen mal am Berg (okay, Berge gibt es hier nicht, sagen wir mal etwas höhere Hügel) auszuprobieren, ob sich mein Cardio so langsam bezahlt macht? Schließlich will ich im September tatsächlich in die Berge; also die richtigen Berge, keine höheren Hügel.

Trenner

Sonntag 07.08.2016

Brennwert: 1339 kcal
Fett: 69,9 g
Kohlenhydrate: 31,3 g
Protein: 143,2 g

Seit 9 Tagen tut sich überhaupt nichts auf der Waage. Und ich bin kurz davor in wenig sinnvolle Aktionen zu verfallen. Wieder einmal stelle ich fest, dass es unglaublich schwer ist, nicht in alte (blödsinnige) Denkweisen zurückzufallen (die sich als absolut nutzlos bewiese haben und auch nicht besser werden, wenn man sie zum 1001 Mal durchexerziert).

Okay – erst einmal durchatmen! Dann Hirn einschalten. Es könnte am Hormonhaushalt liegen, schließlich hat der im Moment ziemlichen Stress oder am Wasserhaushalt, das trinken fällt mir halt einfach schwer und an den Wassereinlagerungen. Natürlich wäre es auch möglich, dass ich zu wenig Protein zu mir nehme (auch das beeinflusst den Wasserhaushalt), schließlich schinde ich im Moment meinen Körper ziemlich, mit hoher Kalorienreduktion UND Sport.

Aber schaffe ist es überhaupt auf, sagen wir mal 2 g /Protein pro Körpergewicht zu kommen? Immerhin wäre das 190 g Protein. Nun ausprobieren geht über studieren!

Ach ja und hier noch ein Gruß vom Rande der Rhein-Ebene; wir waren heute unterwegs zum Nordic Walken und Geocachen.

Ausblick auf die Rheinebene 2016-08

Trenner

Montag 08.08.2016 / Trainingstag

Brennwert: 1451 kcal
Fett: 84,1 g
Kohlenhydrate: 36,6 g
Protein: 133,9 g

Gestern Laufen, heute Training – ich habe das Gefühl mindestens 4 kneifende Waden zu haben. War halt auch ein bisschen viel, weswegen ich im Moment auch ein wenig alle bin. So oder so, ich glaube wirklich, dass es Zeit wird mir einmal eine Woche Trainingsauszeit zu gönnen. Vielleicht mache ich das auch nächste Woche einmal, würde auch gut passen, denn mein Mann hat ein paar Tage Urlaub. Mal schauen…

Was das Essen, bzw. das Protein betrifft, hach, wenn es nur mal so einfach wäre. Da habe ich mir im Vorfeld einen so schönen Tagesplan zurecht gelegt, mit sage und schreibe 177g Protein und dann konnte ich einfach nicht alles essen. Neuer Tag, neues Glück!

Trenner

Dienstag 09.08.2016

Brennwert: 1485 kcal
Fett: 74,2 g
Kohlenhydrate: 32,7 g
Protein: 168,9 g

Heute hat sich tatsächlich was auf der Waage getan, allerdings nicht in die von mir gewünschte Richtung. Ein Kilo mehr ist darauf. Argh! Dazu habe ich einen saumässigen Muskelkater in den Beinen und 180 g Protein habe ich auch nicht geschafft. Das war wohl einfach nicht mein Tag.

Erfreulich war jedoch, dass ich heute meinen letzten Protein Haul auspacken durfte:

Haul Protein 2016-08

Nach langem hin und her und vielem mal dies mal das probieren, habe wir uns nun entschlossen, auf „Vanille“ und „Neutral“ Whey Isolat als grundsätzliche Geschmacksrichtungen zu setzten. Anfangs mochte ich Neutral Protein nicht, mittlerweile bevorzuge ich es jedoch oft, da mir so mehr Freiheit bleibt in der Auswahl meiner „Toppings“. Auch kann ich es ebenso für herzhafte, wie süße Speisen nutzen. Vanille ist einfach genial zum Backen vom süßem Naschwerk und in dieser Hinsicht praktisch mit allem und jedem kombinierbar. Aber natürlich bedeutet das nicht, dass wir nicht auch hin und wieder andere verlockende Sorten ausprobieren werden.

Ergänzend zum Neutral Whey Isolat gab es, via Bodybuilding Depot.de , eine Auswahl Flavours, von „Royal Flavour“. Das tolle ist, dass der Shop 50 g Portionen anbietet, so dass man sich für kleines Geld erst einmal hinreichend durch die vielen Sorten probieren kann, bevor man eine 250 g Dose kaufen muss. „Vanille“ von Royal Flavour haben wir schon eine Weile im Gebrauch und nun wird „Little White Balls“, „Jamaika Sun“, „Honig-Keks“ und „Vanille-Heidelbeere“, ich liebe die Kombi Vanille/Heidelbeere, ausprobiert. Eine kleine Probepackung „Banana Spilt“ hat mein Sohn heute, inkl. echter Banane und Quark niedergemacht und für lecker befunden.

Für meinen Mann gab es noch eine Dose „Fit Fox Classic Joghurt“, seine erklärte Lieblingssorte, MTC-Öl (für meinen Pre-Workout-Booster-Butterkaffee) und ZEC+s „Sleep and Relax“. Letzteres habe ich meinen Jungs spendiert, die beide oft nicht so gut schlafen. Bei meinem Mann liegt das ein wenig an seiner Wechsel-Schichtarbeit und bei meinem Sohn an der nächtlichen Zockerrei am PC. Ich werde beiden also nun „Sleep and Relax“ verpassen und abwarten was passiert. Ich schlafe zwar ausgesprochen gut und möchte nicht wissen was ist, wenn ich NOCH besser schlafe, aber natürlich will ich das auch probieren *ggg*.

Trenner

Mittwoch 10.08.2016

Brennwert: 1205 kcal
Fett: 56,4 g
Kohlenhydrate: 56,2 g
Protein: 112,9 g

Als ich mich heute morgen aus dem Bett gewälzt habe, war mir klar, dass ich körperlich an meine Grenzen gestoßen bin. Ich fühle mich als hätte mich ein grippaler Infekt voll erwischt. Mir tut alles weh, ich bin schlapp und müde; okay, ich habe auch nicht besonders gut geschlafen. Also nichts mit „warten mit der Trainingspause bis nächste Woche“ – sofort: Stopp. Ruhepause. Regeneration.

Aber ach, das hört sich nun so einfach an, aber tatsächlich habe ich mich ganz schön schwer getan mich zu dieser Entscheidung durchzuringen. Auch hier hängen mir doch noch so einige dämliche Sprüche nach, die ich einfach nicht aus meinem Hirn bekomme. Von wegen „viel hilf viel“, „nur Sport mit Muskelkater ist guter Sport“ und „wenn’s weh tut, erst recht weiter machen“.

Auch meine Makronährstoffberechnung habe ich heute komplett fahren lassen und einfach gegessen was ich wollte, was auch die „lustigen“ Werte von heute erklärt. So richtig Appetit habe ich aber nicht gehabt, weswegen auch die Gesamtkalorien in den Keller gegangen. Wenn ich will, kann ich nicht und wenn ich kann, will ich nicht, oder wie? *Kopfschüttel* 

Aber auch über heute gibt es was richtig tolles zu berichten. Denn ich habe einen Booster zum Testen bekommen!

Crank Vine 2016-08

Nun habe ich diese Woche ja keine Gelegenheit mehr, den Booster „sinnvoll“ einzusetzen, was wirklich Schade ist; wobei das mit dem „sinnvoll“ eh so eine Sache ist. Den brauche ich tatsächlich so etwas? Oh ja, heute morgen hätte ich definitiv eine Dosis gebrauchen können, aber ich glaube nicht, dass mir der Einsatz diesem Fall gut getan hätte. Für mich sind wohl eher ein paar Ruhetage eher angesagt, anstelle einer Koffein-Höchstdosis. Aber natürlich freue ich mich riesig über die Möglichkeit so was einmal auszuprobieren!

Trenner

Donnerstag 11.08.2016

Brennwert: 1631 kcal
Fett: 94,9 g
Kohlenhydrate: 86,9 g
Protein: 102,2 g

Vom Kopf her fühle ich mich fit, aber körperlich bin ich eindeutig noch erschöpft, steif und verspannt. Blutdruck und Puls sind aber im grünen Bereich, von der Seite aus ist also alles okay. Aber meine Verdauung liegt genauso brach, wie ich – und nein, mein geschundener Darm findet das gar nicht toll. Also für die Bewegung ein kleiner „zu Fuß“ Einkauf, aber ansonsten habe ich mir „Füße hoch“ und ein Mittagsschläfen verordnet.

Ich werde mich damit nochmal genauer in meinem Resümee zu diesem Experiment befassen, aber jetzt schon finde ich es höchst spannend, dass ich doch noch 3 Wochen lang, bei Grundumsatzkalorien, mit voller Leistung weiter laufen konnte, bevor ein Einbruch kam. Aber klar, so hatte ich das natürlich weder geplant, noch gewollt. Zumindest hat es mir mal wirkungsvoll gezeigt, wo meine Grenzen sind und für zukünftige Aktionen dieser Art, eine wertvolle Erfahrung.

Auch heute habe ich keine Makros optimiert, sondern frei Schnauze gegessen. Und vielleicht war das auch gut so, weil es heute Süsskartoffeln satt gab und ich als Low Carber bei einem Blick auf meine heutigen Nährwerte jedes Mal zusammenschrecke. *lach*

Dazu habe ich mir heute Mittag leckere Heidelbeer-Schoko-Protein-Waffeln gegönnt. Man könnte behaupten, dass das nicht ganz eigennützig war, weil ich endlich meine neuen Waffeln-Silikonformen ausprobieren wollte. Aber nein, wahrscheinlich war es doch komplett eigennützig.

Heidelbeer Protein Waffeln

Vermutlich ist das Waffeleisen schneller und etwas Kostensparender aufgeheizt, als den Backofen, doch in diesem Fall war der eh gerade aufgewärmt um meinen Frühstückskuchen zu backen, da passte das dann.

Waffelnsilikonform Silikonform Waffeln Backform Schokoladenform Kuchenform Waffelform Eiswürfelform Schokoladen Tafeln machen Pralinenform Cupcake Keks Kuchen Basteln Pfannkuchen Form Backen Verzieren Eckige Runde Form von ROYAL HOUSEWARE

Trenner

Freitag 12.08.2016 / 94,4 kg

Brennwert: 1514 kcal
Fett: 93,8 g
Kohlenhydrate: 47 g
Protein: 119,2 g

Mit jedem Tag erhole ich mich ein wenig mehr. Zwar brauche ich immer noch ein Mittagsschläfen um den Tag zu überstehen und Magen und Darm haben sich auch noch nicht beruhigt, aber ich fühle mich besser und besser. Auch meine Makroangaben haben sich wieder „erholt“. Proteinerhöhung hin oder her, scheinbar geht es mir bei Werten um die 50 % Fett, 10 % Kohlenhydrate und 40 % Protein am besten.

Obwohl *grübel*, bei 1500 Kalorien und 40 % Protein = 600 Kalorien = läge ich ja bei 146 g Protein; eine Angabe, die (bei mir mit 1,5 g /Kg Körpergewicht) in den Bereich 1,8 – 2,2 g passen würde, der zum Muskelaufbau, bzw. Muskelerhalt im Fettabbau angegeben wird. Also …. ach, blöde Rechnerei.

Trenner