happy me #02

T8 / Montag, den 23.10.2017

Hat mich doch heute Morgen nicht gerade ausgerechnet Schimmel bei der Einhaltung meines Planes unterstützt? Ich hatte ihn schon in der Hand, den Rest Frühstückshaferflockenkuchen, den ich in Folie im Kühlschrank gelagert hatte (und der gar nicht mal so alt/un-frisch war, wie sein Zustand vermuten lässt). Aber dann habe ich gesehen, dass er Schimmel angesetzt hat. Also weg damit. Auch nicht schlecht, denn so ist das Unberechenbare eingesprungen und mir die Aufgabe zu widerstehen abgenommen.

Trotzdem, so richtig zufrieden essenstechnisch war ich nicht mit mir. Was allerdings auch daran lag, dass ich die Nacht davor kurz und schlecht geschlafen hatte. Mittlerweile weiß ich, wie marode anfällig mich Müdigkeit für trostsuchendes Dauerfuttern macht.

Bis nach dem Training hatte ich es noch irgendwie geschafft, aber am späten Nachmittag war ich reif für einen Dönerteller. Leider tendieren Dönerteller dazu mir große Verdauungsbeschwerden zu bereiten, weshalb ich am Ende auf Rühreier mit Schinken und Rohkost zurückgegriffen habe. Aber als Sahnehäubchen gab’s eine Extra Portion Käse dazu. Auch nicht schlecht.

Das Training verlief so lala. Mir hat die Kraft und die Energie gefehlt und ich war nicht konzentriert bei der Sache. Aber scheinbar ist heute eben SO ein Tag. Das bestätigt auch die Sache mit meinem brandneuen Sony-Kopfhörer. Der hat nämlich seinen Ein/Aus-Knopf verloren.

Einfach rausgefallen, das fummelige kleine Ding. Es grenzt echt an ein Wunder, dass ich das Kleinteil in der Umkleide wiedergefunden habe. Geholfen hat es nichts, aus- oder einstellen konnte ich den Kopfhörer dann trotzdem nicht mehr. Nun bin ich mal gespannt was weiter passiert. Morgen geht das gute Stück auf die Rückreise zu Amazon. *Notiz an mich:* mp3-Player reaktivieren, aufladen und mit meiner aktuellen Musik bestücken.

Oh, ja und dann ist die Oktober?September? (ich komme immer völlig durcheinander, aber ich glaube im Oktober war die Septemberbox dran)-Ketobox gekommen. Halleluja! Der Tag war dann doch noch gerettet.

Edit: Verköstigt haben wir davon bisher, nur die Dose BCAA, überraschend lecker und nicht zu süß, sondern recht angenehm und die Beef Jerkey/Wurst Chips, gut, aber nicht so mein Fall, ich bin eh nicht so der Beef Jerkey Typ, aber mein Sohn, dem haben die geschmeckt.

Gemüsemotto des Tages:
Rohkost

Bewegung:
Training

T9 / Dienstag, den 24.10.2017

Ich stehe unter Schock. Es ist gerade mal 6 Uhr morgens und ich sitze bereits am PC, angezogen, fertig gemacht, mit meinen Tee in der Hand und arbeite! So was ist ja, seit meiner Zeit, als ich zu einer solchen Zeit IMMER NOCH am PC saß (blöde Antidepressiva!) nicht mehr passiert. Ich habe die 4,5 Stunden, die ich geschlafen habe zwar gut geschlafen, aber um halb vier, als ich raus musste um dem Ruf der Natur zu folgen, war die Nacht vorbei. Aus die Maus. Und nach 90 min. des Herumwälzens habe ich beschlossen, dass genug genug ist und bin aufgestanden.

Wenn ich in den Zeiten meines Übergewichtes und der Depressionen eines konnte, dann in den Morgenstunden wieder und wieder einschlafen, bis in den Mittag hinein und mir so dann immer doch noch irgendwie ein bisschen Schlaf holen. Nun, das ist wohl vorbei. Und selbstverständlich bin ich nicht traurig drum. Aber an solchen Tagen hätte diese alte Fähigkeit doch durchaus ihre Daseinsberechtigung; naja, zumindest irgendwie.

Da es im Moment noch nicht viel über den Tag zu berichten gibt, bleibt es vorerst bei der to-do-Liste für heute:

Büroarbeit
Verwaltung
emails
Bloggen
eine weitere Lauf-Übungsrunde
Einkaufen
Haushalt (dringend Bad putzen)
Essensvorbereitung
(vermutlich ausgiebiger) Powernap
Bügeln (seufz)

Edit: Nun, es ist wohl mal wieder bei der Planung geblieben. Einmal vom Morgen abgesehen, an dem ich tatsächlich sehr aktiv am PC war, war ich den restlichen Tag so ziemlich durch den Wind. Und gegen Abend dann auch noch davon überzeugt, gerade eine schwere Grippe überstanden zu haben. Streichen wir den Tag einfach aus dem Kalender.

Gemüsemotto des Tages:
Romanesco-Gemüse Mix (Romanesco, Bohnen, Pilze, Mais)

Bewegung:
zu Fuß zum Einkaufen

T10  / Mittwoch, den 25.10.2017

Nach annähernd 10 Stunden Schlaf ging es mir an diesem Morgen schon wieder viel besser. Ich war zwar mit allem fürchterlich spät dran und dem Tag irgendwie immer am Hinterherhetzen, aber ich habe mich wenigstens wieder bei Verstand gefühlt. Ein gutes Gefühl.

Das hat aber noch nicht ausgereicht um mich ins Training zu treiben. Also habe ich es bei einer kleinen Spazierrunde, zur Post, belassen, um einmal Luftschnappen zu können und Bürostuhl lüften.

An den war ich nämlich den ganzen Tag gefesselt. Ja okay, weder der Bürostuhl hat mich an sich gefesselt, noch jemand anderer, ich habe da schon freiwillig darauf gesessen, aber es ist aktuell so viel zu tun an Büroarbeit, dass ich die Trainingspause einfach ausnutzen musste. (Gute Ausrede, oder?)

Wie auch immer, ganz tief in mir drinnen, fand ich das nicht gut. Aber die richtige Balance, zwischen fester Bürozeit, Haushalt und anderer Aufgaben, sowie meiner Freizeit (aka Sport) habe ich noch nicht gefunden.

Ebenso wenig wie die Organisation unserer Mahlzeiten, inkl. (vor-)kochen und essen. Aber halt, nicht alles auf einmal. Zur Erinnerung: Ich bin erst bei T10 und muss nicht schon alle Aufgaben, die ich mir gestellt habe gelöst haben. Hier geht es darum sich damit zu üben!

Gemüsemotto des Tages:
Ofengemüse (Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln)

Bewegung:
Einkaufsrunde zu Fuß

T11  / Donnerstag, den 26.10.2017

Ich bin ziemlich fasziniert von mir, dass ich da die letzte Zeit so eine Vorliebe für Fisch entwickelt habe. Ich fand immer, dass nur eine Mahlzeit mit Fleisch eine richtige Mahlzeit sei. Und Fisch allerhöchstens eine Beilage zu Bratkartoffeln. Zudem habe ich Fisch auch nie wirklich gut vertragen. Oder war das vielleicht nur eine Einbildung, die aus der Abneigung heraus geboren war? Sehr verwunderlich das alles. Nun jetzt kommt er immer öfters auf den Tisch, bei uns am liebsten im Varoma des Thermomix gedämpft und mit dem Fischgewürz von Just Spices verfeinert. Sehr köstlich.

Ansonsten kann ich mich nur fragen, wo eigentlich der Tag hin ist? Und was habe ich die Stunden zwischen Aufstehen und Schlafen legen nur getan? Scheinbar habe ich die Stunden, die ich dem Mittwoch hinterhergehetzt bin, immer noch nicht wieder aufgeholt. Mh, dass wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

Gemüsemotto des Tages:
Buttergemüse-Mix (Blumenkohl, Erbsen, Karotten, Mais)

Bewegung:
Laufrunde, Einkaufen zu Fuß

T12  / Freitag, den 27.10.2017

Heute kam meine Bestellung von Lidl-Online mit BCAAs (Geschmack Orange und Mango/Ananas), Booster (Kickdown: Blackberry und Crank: Cola) und Protein-Nudeln (von Zec+). Interessante Mischung, oder?

Nun dazu bin ich eher zufällig gekommen. In den letzten sonntäglichen Gannikus.com News bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Lidl die Zec+Produkte, aus seinem Shop räumt und günstig abverkauft. Und weil ich immer BCAAs gebrauchen kann und die Zec+ eigentlich recht gerne mag, bin ich virtuell sofort zu Lidl gedüst und habe mich mit allem eingedeckt, was noch nicht ausverkauft war und für mich gepasst hat. Klar, dass ich dabei auch meine Booster-Vorräte aufgefrischt habe. Keine Sorge, ich nutzte Booster nur wirklich, wirklich selten. Aber ich finde sie ziemlich spannend auszuprobieren. Es macht halt Spaß.

Die Protein-Nudeln sind mit in den Einkaufskorb gewandert, weil sie eben gerade da so rumlagen. Ich brauche keine Nudeln, wirklich nicht. Nudeln sind meiner Meinung nach die am meisten überschätze Beilage. Ohne Soße, sind die nämlich gar nichts. Und die kann ich auch ohne genießen. Aber ich bin ja neugierig und habe schon so einige Sorten ausprobiert, bisher aber stets ohne große Begeisterung. Mal sehen was Zec+ dies bzgl. so drauf hat.

Als ich vom Training kam, lag dann auch noch eine andere Überraschung im Briefkasten: Sophia Thiels neues „Fitness Sweets“-Kochbuch.

Ich bin ein erklärter Fan der Fitness-Youtuberin. Sicher sie ist sehr jung und passt schon aus diesem Grund nicht als Vorbild, dem ich nacheifern wollen würde. Aber ich finde sie sehr sympathisch, mag ihren Kanal und auch ihre Kochbücher. Ja, ich finde sogar ihre Sportbekleidungsmarke „Bodytactics“ toll. Und ich würde mir ein Outfit zulegen, wenn die Bekleidung für so alte Schachteln wie mich, mit einer Kleidergröße für alte Schachteln, gemacht wäre. Ist sie aber nicht, also Pech gehabt. Dann backe ich derweil hat erst mal die Heidelbeer-Protein-Muffins aus dem Buch nach. Alte Schachteln naschen halt gern.

Ach, Essen, bzw. Kochen! Gutes Stichwort! Ich bekomme es einfach nicht gebacken, dass mit der ganzen Organisation. Und letztendlich lande ich wieder ganz im alten Trott. Verdammt, ist so was problematisch auszurotten! Aber nein. Ich gebe nicht auf. Zumal es so ist, dass es trotz gigantischem Meal Prep-Fail eigentlich ganz gut läuft. Praktisch kein genasche und zwischen rein futtere und Mahlzeiten, die sich trotz allem doch noch überraschend gut in meinen „Plan“ fügen. Und ich finde, dass ich auch wirklich gut mit dem Sattgefühl übe und bereits wieder mehr Reste auf dem Teller aufzuweisen kann und zwar nicht, weil ich im Vorfeld viel drauf geladen habe.

Gemüsemotto des Tages:
Rest Ofengemüse vom Mittwoch

Bewegung:
Training

T13  / Samstag, den 28.10.2017

Ich gebe ja zu, ich tue es einfach gerne und da habe mich natürlich gefreut als mein Mann Käsekuchen bestellt hat. Also habe ich heute eine Runde backen eingeschoben. Für mich habe ich jedoch auf den bestellten Sahnequark-Käsekuchen verzichtet und die tags zuvor bereits erwähnten Protein-Heidelbeer-Muffins ausprobiert.

Gar nicht mal so schlecht, für so dermaßen kalorienarme süße Teilchen. Aber ich denke, dass ich das nächste Mal, anstelle des empfohlenen Kokosmehls, vielleicht mal das Mandelmehl ausprobieren werde. Die Teile sind dann zwar ein klein weniger kalorienarm aber das kommt dann evtl. der Konsistenz zugute.

Und weil ich gerade so schön am Backen war habe ich auch noch die „Dr. Almond Toastbrot Backmischung“ aus der „Ketobox“ ausprobiert; und es vergessen gleich zu fotografieren, weswegen ich nur die den Rest aufs Bild bannen konnte.

Die ganze Familie ist ziemlich angetan von diesem lc-Brot. So begeistert, dass ich demnächst mal eine Bestellung bei Dr. Almond absetzten werde, um noch ein paar andere Backmischungen aus dem Sortiment auszuprobieren.

Gemüsemotto des Tages:
Spinat

Bewegung:
Spaziergang

 

T14  / Sonntag, den 29.10.2017

Eigentlich wollte ich ja nicht mehr auf die Waage gehen; bzw. ich konnte mich selber noch nicht darauf einigen, wann und in welchen Abständen ich einen Wiegetag für mich ansetze. Also habe ich es bisher einfach der verdammten Lockruf der Waage überhört. Aber gestern Abend bin ich dann doch mal schnell, kurz vor dem Schlafengehen draufgesprungen – und war SEHR zufrieden. Wirklich SEHR zufrieden. Wahrscheinlich wird es so nicht weiterlaufen, aber zumindest ist sicher, dass alles momentan in die richtig Richtung läuft. Ich habe also im Moment einen Umgang mit mir selber gefunden der funktioniert. Und das ist UNGLAUBLICH motivierend. Jetzt nur dranbleiben und weitermachen.

Auch ansonsten war dies eine erstaunlich „erleuchende“ Woche. Ich habe die Tage so viel über mich gelernt und habe so wichtige Erkenntnisse für mich gewonnen, das es fast ein bisschen überwältigend ist. Dabei finde ich es faszinierend, dass so eine Erkenntnis, so ein tiefgreifendes Verstehen der Dinge manchmal mit einem Schlag über einen kommt. Etwas worüber man gefühlt seit Jahren grübelt. Und mit einem Schlag fügt sich alles zusammen und ergibt auf einmal Sinn. Und dass nur weil gerade ein bestimmtes Lied im Radio läuft, weil man gerade mal genau hinhört und den Text verfolgt. Und BÄM. Das ist es. Da fasst jemand genau das in Worte, mit dem ich nun schon so lange gedanklich ringe. Wahnsinn. Mein aufrichtiger Dank und meine ganze Bewunderung gehen diese Woche an Wincent Weiss und sein „Frische Luft“.

Gemüsemotto des Tages:
Karotten

Bewegung:
Laufrunde