Annika Rask – Entpuppt

Ich habe bereits Stunden damit verbracht, mich auf „Suddas Blog“ (Sudda, der Internetname der Autorin) herumzutreiben, in Beiträgen zu stöbern, mich mit vielen davon köstlich zu amüsieren, oder Rezepte auszusuchen und nachzukochen. Natürlich war ich auch auf dem Blog des lcfh.de Forums unterwegs, wo die Autorin nicht minder spannende und inspirierende Artikel veröffentlicht hat.

Ich wusste also schon, dass mir der Stil und der Humor der Autorin sehr zusagt, was mir die Entscheidung zu ihrem Buch zu greifen, sehr einfach machte. Aber vor allem war ich neugierig mehr über ihren LCHF-Weg zu erfahren.

Das Buch ist grob in zwei Teile unterteilt, der eine beschäftigt sich mit der Theorie, der andere mit dem persönlichen Weg der Autorin, ihren Erfahrungen und ihren Empfehlungen.

Ich gestehe, dass ich den Teil, der sich über die Hintergründe von LCHF kümmert, lediglich überflogen habe. Der Grund ist einfach der, dass ich in der letzten Zeit wirklich viele Bücher zum Thema gelesen habe.
Selbstverständlich kann man nie genug Wissen anhäufen und verschiedene Blickwinkel bringen immer wieder auch neue Informationen, aber nachdem ich mich davon überzeugen konnte, dass die Autorin hier mit Informationen wirklich sorgfältig umgegangen ist und diese ansprechend und für den Laien verständlich aufgearbeitet hat, konnte ich mich dem Teil widmen, der mich an „Entpuppt“ so interessiert hat, den persönlichen LCHF-Weg der Autorin.

Was soll ich sagen: ich habe geweint, gelitten und gelacht und mich über jeden einzelnen beschriebenen Erfolg tierisch mit der Autorin gefreut. Dabei macht es mich immer noch fassungslos zu lesen, dass andere genau dieselben schmerzhaften Erfahrungen mit Essen gemacht haben, wie ich. Es ist so schwer zu begreifen, dass man damit nicht alleine ist und es tut aber jedes einzelne Mal unglaublich gut es zu erleben.

Zwar habe ich LCHF quasi nur mit der Basis in meine Ernährung integriert, d.h. ich esse in der Regel mehr Kohlenhydrate als im LCHF empfohlen, doch ich ziehe viele Informationen, Rezepte und Erfahrungen aus dieser Ernährungsform und finde es immer wieder sehr spannend, von anderen mit ihrem Umgang damit zu erfahren.

„Entpuppt“ ist leicht, locker und durchweg unterhaltsam zu lesen. Zudem steckt es voller Energie und ist unglaublich motivierend, sodass ich jedes Wort darin wirklich genossen habe und das Buch sowohl für Interessierte, als auch alte Hasen absolut empfehlen möchte.