Schlank & Fit mit Paleo

Kaum mit der Post eingetroffen, hatte ich es mir, mit dem Buch und meiner neue erwachten Leidenschaft für (Paleo-)Kochbücher, bequem gemacht und angefangen in Schlank & Fit mit Paleo zu stöbern.

Doch der erste Eindruck war ernüchternd und enttäuschend. Wachteleier, Muscheln, Lachs, Carpaccio und Calamari wohin das Auge blickte, in meinen Augen alles Luxus-Food, dass das Alltagstauglich, wie ich suche, völlig entbehrt.

Vor allem aber konnte ich das alles überhaupt nicht mit dem Buchtitel in Verbindung bringen. Genuß-Paleo-Küche, z.B. hätte ich für viel angebrachter gehalten.

Außerdem fiel mir sofort auf, dass der Autor sich nicht, anderes als bei den anderen Kochbüchern, die ich bisher gelesen habe, voll und ganz Paleo verschrieben hat. Der Ernährungsberater und TV-Koch Daniel Green kommt eigentlich aus der Hayschen Trennkost, wie er selber in der Einleitung erklärt.

Ich gebe es zu, auf den ersten Blick hat das keinen positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Dann jedoch habe ich mich gefragt ob das alles wirklich eine Rolle spielt? Nein, eigentlich nicht, wie ich mir nach kurzem Nachdenken eingestehen musste. Und ich habe dem Kochbuch einen weiteren, intensiveren Blick geschenkt und mehr und mehr spannende Ideen gefunden.

Natürlich beherrscht auch auf den zweiten Blick Luxus-Food die Rezepte und – ich gebe es zu – Lachs (in jedweder Art) und ich, werden nie Freunde werden. Doch stöbert man etwas genauer in den Rezepten und liest sich auch die Anmerkungen, Koch und Zubereitungstipps aufmerksam durch, wird man auf allerlei Interessantes und Informatives stoßen.

So hat mich das Kochbuch und seine Rezepte ganz langsam und Stück für Stück für sich eingenommen. Und hatte ich erst einmal Vorurteile weggepackt, mehr und mehr begeistert.

Zugegeben die Einführung ins Paleo ist recht knapp gehalten und entbehrt auch dem Feuer der Begeisterung, dass anderen Autoren mit ihrem Engagement in eigener Sache zu schüren wissen, doch ist sie für erste Schritt in die Richtung dieser Ernährungsform durchaus geeignet.

Wer alltägliche Menüs sucht, wird hier eher weniger fündig werden, bzw. vielleicht sogar über die Rezept-Auswahl enttäuscht sein. Doch ich kann nur empfehlen dem Buch Zeit und Raum zu lassen und offen auf seine Ideen einzugehen. Denn wenn man etwas genauer in die Rezepte schaut, wird man viel Spannendes entdecken können und ich bin überzeugt davon, dass sich dieses früher oder später in den Alltag einschleichen wird und auf diese Art mit Luxus-Food und Genuß-Küche für Abwechslung zu sorgen.

Daniel Greens Schlank & Fit mit Paleo ist ein Paleo-Kochbuch für Genießer – und für Entdecker! Und als solches absolut empfehlenswert.