Sophia Thiel – Einfach schlank und fit

Sophia Thiel war eine der ersten you tuber, auf die ich, bei meiner Suche nach Informationen zu Fitness und Ernährung aufmerksam geworden bin. Und seit ich den Kanal der sympathischen V-logerin verfolge, habe ich auch so einige ihrer Tipps für Lifestyle/Fitness, Training und Ernährung mitnehmen können und für mich umgesetzt; was nicht zuletzt deswegen so spannend ist, da sie vom Alter her ganz locker meine Tochter sein könnte und wir ansonsten auch in einer ganz anderen Liga spielen.

Sophia Thiel steht nicht direkt für „low carb“, wobei ihr „Einfach Schlank und Fit“-Rezeptbuch diesen Anspruch auch nicht stellt. Auch eine besondere Ernährung bei Autoimmunerkrankungen, wie sie bei mir vorliegen, ist natürlich auch nicht das Thema. Da ich zudem, aus ihren Videos, um ihre Liebe zu Hülsenfrüchten weiß, die ich leider nicht vertrage, war aus diesen Gründen bereits im Vorne herein klar, dass ich nicht an allen Rezepten gefallen werde finden können.

Trotzdem finde ich, dass die allermeisten der Rezeptvorschläge perfekt für eine low carb-Ernährung sind und (fast) alle anderen problemlos für eine solche umgesetzt werden können. Womit ich auch überhaupt keine Probleme habe, schließlich bin ich im „auf-meine-low carb-Bedürfnisse“-Variieren und Optimieren wirklich klasse, solange ich nur die Ideen für abwechslungsreiche Mahlzeiten geliefert bekomme, darin bin ich nämlich bedauerlich fantasielos.

Und genau das gefällt mir auch so gut: „Einfach Schlank und Fit“ bietet, finde ich, viele spannende Ideen für abwechslungsreiche Mahlzeiten, die problemlos mit in einem herkömmlichen Supermarkt und Marktplatz erhältlichen Zutaten umgesetzt werden können und mit einer unkomplizierte Zubereitung daherkommen.

Ein paar der vorgestellten Rezepte sind „alte Bekannte“ für mich. Das bleibt nicht aus, wenn man so versessen auf Ideen und Vorschläge ist und sich so intensiv auf Fitnessseiten herumtreibt, wie ich. Und doch konnte ich meine Kenntnisse bereits beim ersten Durchblättern durch hilfreiche Tipps und mir neue interessante Rezept-Varianten erweitern. Und ich bin wirklich gespannt darauf, was ich im Einzelnen noch so alles für mich entdecken werde können.

Ich für meinen Teil, werde als nächstes das „Tofurührei“ (Seite 52) ausprobieren und Sophias „Blumenkohl-Pizza“ (Seite 121), einer Variante, die ich mir bisher unbekannt ist, steht ganz oben auf meiner Ausprobierliste.

Kurz, ich finde die Rezeptsammlung, die Sophia Thiel in ihrem „Einfach Schlank und Fit“ vorstellt, richtig klasse, da alles so perfekt zu dem Lifestyle passt, in den in den letzten Jahren geschlüpft bin und mit dem ich mich so wohl fühle.

Aber nicht nur das. So möchte ich das Kochbuch auch vor allem low carb-Einsteigern ans Herz legen und „alte Hasen“ darauf hinweisen, dass sie zwar durchaus auf Bekanntes stoßen werden, doch sehr wahrscheinlich auch einige interessante Tipps mitnehmen können.