Pfannkuchen (Rezeptesammlung)

Pfannkuchen (Frischkäse, gem. Mandel)

pfannkuchen-teller-frischkaese

Zutaten für ca. 6 kleine Pfannkuchen:
4 L Eier (oder 2 L Eier + 120 g Eiklar)
100g Frischkäse
40 g gem. Mandeln
25 g Butter + ca. 15 g Butter zum Ausbacken
Süße, nach Gusto (z.b. 40g Erythrit + 6 Flavourdrops)
Gewürze nach Gusto (zb. Vanille, Zimt)
1/2 teel. Backpulver + 1/2 teel. Xanthan, etwas Salz

Zubereitung

Eier schaumig aufschlagen, nach und nach Frischkäse, Mandeln, 25 g geschmolzene Butter, Süße, Backpulver und Xanthan zugeben und zu einem glatten flüssigen Teig verrühren. Mit einem Schöpflöffel eine Teigmenge in eine erhitzte Pfanne mit Butter geben und auf mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken; dabei umsichtig wenden!

Hilfreiches: Diese Pfannkuchen-Variante ist unser Favorit. Sie sind „saftig“, brechen aber leicht und haben eine etwas krümmelige Konsistenz. Auch wunderbar noch am nächsten Tag zu genießen.

Wenn ich für eine Diät Kaloriensparen möchte, nutze ich Frischkäse „leicht“ und ersetzt 2 L Eier durch 120 g Eiklar. Für die Ketogene Variante sollte dann natürlich Doppelrahmfrischkäse, Ricotta oder Mascarpone genutzt werden. Auch kann dann 50 g Butter für den Teig genutzt werden.

Das Xanthan kann in jedem Fall optional genutzt werden, ich habe diese Pfannkuchen auch schon erfolgreich ohne zusätzliches Bindemittel gebacken.

Trenner

Pfannkuchen (Mascarpone, Protein)

pfannkuchen-teller-mascarpone

Zutaten für ca. 7 kleine Pfannkuchen:
3 Eier (oder 1 Ei + 120 g Eiklar)
100 g Mascarpone
Süße nach Gusto (zb. 40g Erythirt + 6 Flavourdrops)
Gewürze nach Gusto (zb. Vanille, Zimt)
30 g Eiweißpulver (Vanillegeschmack)
1/2 teel. Backpulver + 1/2 teel. Xanthan, etwas Salz
ca. 15 g Butter zum Ausbacken

Zubereitung

Eier schaumig aufschlagen, nach und nach Mascarpone, Süße, Eiweißpulver, Backpulver und Xanthan zugeben und zu einem glatten flüssigen Teig verrühren. Mit einem Schöpflöffel eine Teigmenge in eine erhitzte Pfanne mit Butter geben und auf mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken; lassen sich leicht wenden, werden jedoch schnell dunkel. Deswegen Pfanne im Auge behalten.

Hilfreiches: Diese Variante habe ich nach einem Rezeptvorschlag von Body IP gebacken. Meine Testesser habe sie beim Vergleich mit anderen Varianten wegen ihres vollen Geschmacks bevorzugt. Ich finde jedoch, dass sie leicht quietschig im Biss sind, eben typisch für die Eiklar/Protein-Kombination und deswegen in meiner Bewertung gegenüber der Frischkäse/Mandel-Variante minimal abfallen. Auch wunderbar noch am nächsten Tag zu genießen.

Das Xanthan kann in jedem Fall optional genutzt werden, ich habe diese Pfannkuchen auch schon erfolgreich ohne zusätzliches Bindemittel gebacken.

Trenner

Pfannkuchen (Hafermehl, Protein)

pfannkuchen-teller-hafermehl

Zutaten für ca. 4 kleine Pfannkuchen

2 Eier (oder 1 Ei + 60 g Eiklar)
50 g Hafermehl
30 g Protein (Vanillegeschmack)
Süße nach Gusto, (zb. 40 g Erythrit + 6 Flavourdrops)
Gewürze nach Gusto (zb. Vanille, Zimt)
ca. 100 ml ungesüsste Mandelmilch
1/2 teel. Backpulver + 1/2 teel. Xanthan, etwas Salz
ca. 15 g Butter zum Ausbacken

Zubereitung

Eier schaumig aufschlagen, nach und nach Hafermehl, Eiweißpulver, Süße, Backpulver und Xanthan zugeben und mit ca. 100 ml Mandelmilch zu einem glatten Teig verrühren. Mit einem Schöpflöffel eine Teigmenge in eine erhitzte Pfanne mit Butter geben und auf mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken; lassen sich leicht wenden, werden jedoch schnell dunkel. Deswegen Pfanne im Auge behalten.

Hilfreiches: Diese Variante habe ich nach einem Rezept aus dem Koch- und Backbuch „Kochen und Backen mit Eiweißpulver“ gebacken. Wegen des Hafermehles gehen sie eher als Fitness/Diät-Pfannkuchen, denn als Low Carb. Da sie jedoch sehr sättigen und ich hin und wieder sehr gerne Haferflocken nutze, finde ich selbst in meiner sehr KH-arme Ernährung immer ein Plätzchen für sie.

Die Pfannkuchen sind frisch aus der Pfanne etwas trocken und erinnern ein wenig an Biskuit, finde ich. Und eignen sich toll für toll für Pfannkuchen-Schicht-Torten oder Pfannkuchen-Schicht-Desserts. Insbesondere da diese Pfannkuchen am nächsten Tag viel saftiger waren.

Wir haben auch schon überlegt, ob sie nicht einen richtig guten Toastbrot-Ersatz hergeben könnten, wenn man Neutral Protein nutzt und die Süße auf ein Minimum reduziert. Wir werden das auf jeden Fall demnächst ausprobieren.

Das Xanthan kann in jedem Fall optional genutzt werden, ich habe diese Pfannkuchen auch schon erfolgreich ohne zusätzliches Bindemittel gebacken.

Hafermehl kann man übrigens ganz einfach herstellen: einfach Haferflocken in meinem Mixer zu „Mehl“ zerkleinern, fertig!

Trenner

Ofen-Pfannkuchen (Kokosmehl, Protein)

LC pfannkuchen protein backofen b LC pfannkuchen protein backofen a

Zutaten für ein kleines Blech:
3 L Eier (oder 1 Ei + 120 g Eiklar)
50 g geschmolzene Butter
30 g Kokosmehl
30 g Protein (Vanillegeschmack)
Süße nach Gusto (zb. 40 g Erythrit + 6 Flavourdrops)
Gewürze nach Gusto (zb. Vanille, Zimt)
etwas ungesüsste Mandelmilch
1/2 teel. Backpulver + 1/2 teel. Xanthan, etwas Salz

Zubereitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eier schaumig aufschlagen, nach und nach Butter, Kokosmehl, Eiweißpulver, Süße, Gewürze, Backpulver und Xanthan zugeben und mit etwas Mandelmilch zu einem glatten Teig verrühren. In eine mit Backpapier ausgelegt Backform geben und ca. 15-20 min. in heißen Backofen backen.

Hilfreiches: Wie auch die Hafermehl-Variante werden diese Pfannkuchen etwas trocken und fast schon Kuchenbodenartig. Und können deswegen auch hervorragend als Pfannkuchen-Tortenboden für Schicht-Torten oder Schicht-Dessert genutzt werden. Ich finde diese Pfannkuchen-Variante sehr praktisch, weil sie so schnell und völlig problemlos herzustellen geht, während der Ofen die Backarbeit macht.

Das Xanthan kann in jedem Fall optional genutzt werden, ich habe diese Pfannkuchen auch schon erfolgreich ohne zusätzliches Bindemittel gebacken

Trenner

Ergänzung: Pfannkuchen-Schicht-Dessert

Pfannkuchen Schichtsspeise

Zutaten
übrige Pfannkuchen
Creme für die Schichtspeise:
200 ml geschlagene Sahne
125 g Mascarpone
125 g Quark
Süße nach Gusto (zb. 60 g Erythrit)
Gewürze nach Gusto (zb. Vanille, Zimt)
nach Gusto: etwas Amaretto und Backkakao zum Bestreuen

Zubereitung

Sahne steif schlagen. Mascarpone, Quark, Süße und Gewürze, evtl. Amaretto verrühren. Sahne unter die Creme heben. Pfannkuchen auf die Dessert-Form zurechtschneiden. Und jeweils eine Schicht Pfannkuchen mit einer Schicht Quark-Creme in die Form geben. Mit einer Quark-Schicht abschließen und ggf. mit Backkakao bestreuen. Kann sofort serviert werden, lässt sich aber auch gut vorbereiten. Kühl stellen.

Trenner

Deftig: Ofen-Käsefladen oder Käsepfannkuchen

Kaese Pfannkuchen

Zutaten
75 g Speck oder Schinkenwürfel, gewürfelt, angebraten
1 Zwiebel, gewürfelt, angebraten
125 g geriebener Käse (z. B. Emmentaler)
1 Ei
1 Eßl. Flohsamenschalen
1 teel. Oregano
nach Gusto: 1-2 geraspelte Karotten oder Zucchini oder Süßkartoffel

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Speck, bzw. Schinkenwürfel zusammen mit der gewürfelten Zwiebel anbraten. Reibekäse, Ei, Flohsamenschalen und Oregano in einer Schüssel vermischen, angebratenen Speck und Zwiebel und ggf. das geraspelte Gemüse zufügen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mehrere kleine oder einen großen Fladen formen. Im heißen Backofen 15 min backen. Den großen Fladen vor der Heiß servieren in Stücke schneiden.

Trenner