Quiche Low Carb

Zutaten für den Teig:
200g gemahlene (blanchierte) Mandeln
3 Eßl. Kokosmehl
1 Ei
5 Eßl. (Weide)Butter oder Kokosöl und etwas zusätzliches Fett für die Form
5 Eßl. kaltes Wasser
1 teel Salz
Zutaten für den Belag:
200 g gek. Schinken
125 g Bacon in Würfel
etwas zusätzliches Fett zum Anbraten des Schinkens
4 Eier
100 ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer, Muskat, Kräuter der Provence nach Gusto
100g Reibekäse

Zubereitung

Für den Teig: Backofen auf 175 Grad vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Eine Quicheform oder eine Rundkuchenform ausfetten und den Teig mit den Händen auf dem Boden festdrücken, sodass eine gleichmäßige dicke Teigschicht entsteht. Dabei den Teig am Rand etwas hochdrücken. Im heißen Backofen 15 min backen. (Das mit dem Blindbacken mit Hülsenfrüchten, wie Erbsen, lasse ich aus Faulheit immer sein, ich finde es geht auch ohne prima.)

Den Backofen auf Temperatur lassen.

Für den Belag: Derweil das untere 1/4 des grünen Spargels abschneiden und den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne den gewürfelten gek. Schinken und den Bacon anbraten. Und auf den bereits vorgebackenen, noch heißen Teig geben. In der selben Pfanne nun den Spargel braten, bis er gar ist. Ggf. würzen. Auch ihn zum Schinken auf den Teig geben. Die Eier und die Sahne verquirlen und würzen und auf der Schinken-Spargel-Mischung verteilen. Mit Reibekäse überstreuen und für weitere 25 – 30 min im Backofen backen.

Hilfreiches: Für den Teig nutze ich gerne je 100g gemahlene Mandeln und je 100 g Mandelmehl, da ich mir einbilde so einen formbareren Teig herstellen zu können. Für den Belag kann man natürlich variieren und diesen nach Gusto auswählen. Sehr lecker sind z.B. auch Lauchzwiebeln oder Lauch. Auch Champignons und Gorgonzola ergeben einen köstlichen Quichebelag. Reibekäse muss nicht unbedingt sein, ich habe gelernt, dass er auch auf eine original französische Quiche nicht drauf kommt, schmeckt aber ziemlich lecker, wie ich finde. Anstelle des Reibekäse drauf, kann man z.b. auch 100 g Parmesan, in die Eier-Sahne-Mischung geben, bevor man sie auf der Schinken-Spargel-Mischung verteilt.