Speiseplan 29. KW (2016)

Nachdem ich mich nun eine Woche sortiert habe, Fett teilweise raus, fettarm teilweise rein, kommt so langsam wieder Ordnung und System in meinen Kühlschrank. Ich finde es im Moment sehr kniffelig Essen zu planen und zu kochen, denn mit einer eingeschränkten Kalorienmenge, die mindestens 100g Protein enthalten, Fettreich sein und gleichzeitig einen vollen Teller bieten soll, ist gar nicht so einfach. Auch will ich nicht, dass mein Sohn, der definitiv kein Gewicht mehr verlieren soll, unfreiwillig ebenfalls auf Diät gesetzt wird.

Zudem sind wir mittlerweile den wundervollen Geschmacksträger „Fett“ gewohnt und da ist Magerquark oder 16 % Creme-light Camembert nicht gerade der Renner. Und hier kommen mir meine „Anke in Ketose“-Notizzettel, die ich wohlweislich aufgehoben hatte, zu Hilfe. So setze ich die wunderbaren fettreichen Menüvorschläge als Abendessen ein und kombiniere diese mit proteinreichen (aber fettarmen) Mahlzeiten. Da ich es im Moment weder auf Ketose, noch auf eine bestimmte Makronährstoffverteilung anlege, außer darauf ausreichend Protein zu haben, variieren Fett und Kohlenhydrate je nach Tag stark.

Trotzdem denk ich, dass wir es ganz gut durch die Woche geschafft habe, vor allem begeistert mich, dass ich meine 4 Mahlzeiten habe beibehalten können. So war es eine wirklich gute Erfahrung, dass wir, auch wenn uns der Appetit nicht verlassen hat und wir hatten mehr essen können, so doch nie das Gefühl hatten „Kohldampf zu schieben“ oder unzufrieden mit dem zu sein, was ich uns serviert habe. Wobei mein innerer Skeptiker nicht zum Schweigen zu bringen ist und an dieser Stelle hinzufügen muss: warten wir es ab, ob das auch so bleibt!

Trenner

Frühstück: Bullet Proof Kaffee
Mittags: und/oder Eier-Speise (Ei, hart gekocht, Spiegelei, Omelette), (Hand-)Käse, Bacon, Puten-, oder Hartwurst, Rohkost (Salatgurke, Tomaten) oder Frühstückskuchen
Abendessen: siehe Tabelle
Spätmahlzeit: mit Protein angereicherter Quark und Beeren
Zwischendrin: Kaffee und Tee.

Trenner

LC Pizza Zucchini c

Trenner

Montag: Essen gehen: Omelette mit Schinken, Blattspinat und Brokkoli
Dienstag: Süsskartoffel-Karotten-Bacon-Pfanne mit Spiegelei
Mittwoch: Salat mit Shrimps und Sauerrahm-Dip
Donnerstag: Pizza-Hackbraten und gedämpftes „Röschen Trio“ (Mischung aus Blumekohl, Brokkoli und Romanesco)
Freitag: Käsepizza (nach dem Schüttelpizza Rezept von Happy Carb.de)
Samstag: Vanille/Zimt-Huhn, Zucchini ala „African Rub“ und Feta
Sonntag: Rest Huhn, Julienne-Gemüse Mix und Ei

Trenner