Speiseplan 34. KW (2016)

Da ich mich ja nach wie vor um ein recht hohes Kaloriendefizt bemühe – und die Hitze jeden anderen Impuls sich Mühe zu geben oder Neues auszuprobieren eh zunichte macht – bleibt der Speiseplan auch weiterhin einfach. Ei, Gemüse und Pute, sind nach wie vor die Grundbestandteile meiner warmen Hauptmahlzeit. Auch mit meinem Butterkaffee zum Frühstück, einem Rohkost, Ei, Handkäse und Hartwurst-Snack am Mittag und einer Nachtmahlzeit aus Quark und Iso Whey Protein fühle ich mich nach wie vor wohl und den ganzen Tag über satt und zufrieden. Was mich jedoch nicht daran hindert – kurz (sehr kurz), aber immer mal wieder – still für mich zu bejammern, dass in diesem Ernährungsplan (übrigens auch nicht in einem der mehr Kalorienspielraum bieten) kein Platz mehr für gewisse „Extras“ ist (ich denke dabei an das wirklich fiese fettig-süß-salzig Zeug). Das verrückte ist jedoch, dass ich sie gar nicht essen will (wenn ich auch nur einen Moment darüber nachdenke), weil ich stolz, stur bin, weiß, dass sie mir nicht bekommen UND sehr leckere Alternativen habe, dem aber trotzdem hin und wieder, in einem Teil meines Wesens nachtrauere. Kann man sich je davon befreien?

Trenner

Frühstück: Bullet Proof Kaffee
Mittags: und/oder Eier-Speise (Ei, hart gekocht, Spiegelei, Omelette), (Hand-)Käse, Bacon, Puten-, oder Hartwurst, Rohkost (Salatgurke, Tomaten) oder Frühstückskuchen
Abendessen: siehe Tabelle
Spätmahlzeit: mit Protein angereicherter Quark und Beeren
Zwischendrin: Kaffee und Tee.

Trenner

Vesperstangen

Trenner

Montag: Brokkoli-Hackfleisch-Auflauf
Dienstag: Weißwurst (ich Hühnerbrustfilet), LC-Vesperstange und Salat
Mittwoch: Reste vom Montag und ein kleiner Rest vom letzten Sonntag
Donnerstag: Hähnchen-Grillies und Süßkartoffel Pommes
Freitag: Ital. Gemüsemix-Hack-Pfanne mit Parmesan
Samstag: Wurstsalat, Ei und LC-Vesperstange
Sonntag: Zucchini-Omelette mit Bacon

Trenner