Speiseplan 51.KW (2016)

Weihnachten läuft bei uns essentechnisch sehr entspannt oder langweilig (je nach Gesichtspunkt) ab. Mein Mann musste eh arbeiten und mein Sohn, der Semesterferien hat, ist vor den Gaming-PC abgetaucht. Und ich, nun ich stehe im Moment total auf „Spiegelei-Spinat-Bacon“-Pfanne mit Avocado. Einfach köstlich! Ich könnte das locker zwei mal am Tag essen und bräuchte im Moment eigentlich gar nichts anderes. Aber ich bin ja nicht so, während ich mich um Weihnachten rum mit Avocado verwöhne (die halbe Avocado kommt zum Spiegelei und die andere Hälfte verarbeite ich als Avocado-Schoko-Creme zum Nachtisch – mh, lecker!) und Rosenkohl (auch der wird von meinen Männern gemieden wie die Pest), bekommt mein Sohn Kohlenhydrate satt und die gewünschten Wiener Schnitzel mit Kochkäs‘. Mein Mann bekommt übrigens auch seine Lieblingsspeise, bzw. -Beilage, mit auf die Arbeit: Blumenkohlreis. Dafür gab es am 1. Weihnachtsfeiertag Luxus pur – auch nicht schlecht.Trenner

Frühstück: Bullet Proof Kaffee
Mittags: und/oder Eier-Speise (Ei, hart gekocht, Spiegelei, Omelette), (Hand-)Käse, Bacon, Puten-, oder Hartwurst, Rohkost (Salatgurke, Tomaten)
Abendessen: siehe Tabelle
Spätmahlzeit: Bullet Proof Kaffee, Fatbombs, Nüsse

Trenner

Trenner

Montag: Frikadellen mit Baby Bell-Füllung und Salat
Dienstag: Überbackene Fleischwurst und Gemüsepfanne
Mittwoch: Gebratene Krakauer und Sauerkraut (aus der Eigenfermentierung)
Donnerstag: Hähnchenschlegel und griechischer Salat
Freitag: „Spiegelei-Spinat-Bacon“-Pfanne mit Avocado
Samstag: Rosenkohl-Pfanne mit Kassler
Sonntag: Meeresfrüchte Buffet (mit Scallops, Shrimps, Flusskrebs und Seelachs) und Feldsalat

Trenner