Status quo #8/17 – Black Friday

Bereits nach unserem letztjährigen Wanderurlaub im österreichischen Tannheimer Tal, meiner Kapitalen Blasen gedenkend, stand für uns fest, dass wir neue Wanderschuhe brauchen. Da wir nun für diesen Sommer erneut eine Bergwandertour in Österreich, wieder das Montafon, gebucht haben, haben wir uns daran gemacht die Wanderschuhe an- und auszuprobieren, die wir uns als Empfehlungen im Netz zusammengesucht hatten. Schließlich müssen die Teile auch noch eingelaufen werden.

Als ehemaliger Träger von großen Übergrößen (und immer noch Träger von Übergrößen-Schuhe), bin ich es gewohnt im Internet einzukaufen; und äußerst dankbar dafür, dass es entsprechende Internetshops gibt, wo Stadtgeschäfte längst kein Angebot mehr haben. Nur bei Schuhen, finde ich, ist das so eine Sache mit der Internetbestellerei. Besonders Wanderschuhe, die ich viele Stunden tragen muss und die einfach perfekt passen müssen.

Also habe wir uns durch das Angebot der Sport- und Schuhgeschäfte vor Ort probiert. Das war gar nicht so einfach, weil es dabei galt, eine ganze Reihe verschiedener Marken in unseren Größen zu finden. Nach gefühlt hunderten von Probier-Schuhen, hatten sich für uns zwei Marken etabliert: „Brooks Adrenaline Walker“ und „Meindl Cuba GTX“.

Heute sind wir dann zur finalen Proberunde aufgebrochen, fanden unsere Auswahl bestätigt, konnten uns aber immer noch nicht entscheiden und haben uns – „support your local dealer“ im Sinn – entschlossen gleich in zweifacher Hinsicht zuzuschlagen und uns sowohl die Brooks, als auch die Meindl zu leisten.

Und endlich einmal hat es sich rentiert, dass ich annähernd die selbe Schuhgröße wie mein Mann habe und jeder von uns einen Fuß (und zwar umgekehrt) der eine halbe Nummer größer ist, als der andere. Also haben wir jeweils 2 Paare des selben Schuhes, mit einer halben Größe unterschied gekauft. Jeweils einen der Schuhe untereinander getauscht, sind nun im Besitz eines Paares was jeweils optimal auf unsere Füße passt! Absolut perfekt!

Das 5. Paar auf den Bild sind übrigens Trainingsschuhe der Marke „Nike Metcon“, die ich eigentlich „nur mal“ anprobieren wollte, um zu sehen, ob die was für mich sind. Nun, ich war und bin derartig begeistert von diesen Schuhen, dass mein Mann mir dieses Paar spontan spendiert hat, weil ich doch „mit solcher Begeisterung ins Training gehen“ und er das ganz toll findet. Hach, was für ein tolles Kompliment – mein Schatz eben!

Mein Mann mag es klassisch schwarz. Ich dagegen bevorzuge etwas mehr Farbe, habe doch bei (Herren-)Schuhen eher selten die Wahl. Wie erwähnt, Männer bevorzugen es nun mal in schwarz. Und auch heute gab es nur einen Black-„Schuh“-Friday für mich. Aber he, ich will mich nicht beschweren, die Schuhe sind allesamt absolute Klasse.

Also Training: Nikes, check!
Walking (im Winter und bei eher schlechtem Wetter, ergänzend zu meinen heißgeliebten „Asics Gel Kayano“ für den Sommer) und leichte Wandertouren: Brooks, check!
Leichte Wandertouren und Bergwandern: Meindl, check!

Cool!