[Sternstunden] Beim Abstieg …

Es passiert so viel Mist und oft scheint es als würde man lediglich die Sachen behalten, die einfach Scheiße waren. Als Gegenmaßnahme wäre es da vielleicht ganz sinnvoll, wenn man die eigenen „Sternstunden“ einfach mal festhält.

Heute: Letztens beim Abstieg vom Aggenstein, Tannheimer Tal, Tirol ….

beim-abstieg

Mir zittern die Beine schon recht offensichtlich nach der letzten Stunde den Berg runter, wobei laut Streckenangabe noch eine weitere Stunde Berg ab vor mir liegt und ich befürchte, dass wenn ich anhalte, ich an Ort und Stelle bleibe. Während ich also meinem „heimischen Stall“ entgegen strebe, ich will es nur noch so schnell wie möglich hinter mich bringen, komme ich einer ca. 15 Jahre jüngeren Frau, die vor mir geht, immer näher. Als sie mich bemerkt, tritt sie mit der Bemerkung beiseite: Gehen sie nur vor, sie sind so viel schneller als ich.

ICH. BIN. SCHNELLER. ALS. SIE. Wow – dass muss ich erst einmal kurz sacken lassen, bis ein breites Grinsen über mein Gesicht huscht, ich ihr dankte und kurz erzählte, dass ich so lange immobil war, dass dies mein erster Wanderurlaub nach fast 20 Jahren ist und mein erster Bergwander-Urlaub seit meiner Kindheit und sie mit ihrer Bemerkung, den Tag für mich noch sonniger gemacht hätte.