Thermomix – unser neuer Mitbewohner stellt sich vor

thermomix-a

Unsere Fitness-Küche hat eine neue Bereicherung erfahren: Seit heute bin ich eine glücklich strahlende Besitzerin eines Thermomix. Sieht der nicht gut aus? Allerdings betrete ich hier absolutes Neuland, denn bisher ist dieser doch recht kostenintensiver Küchenbegleiter immer an mir vorbei gegangen und irgendwie habe ich den Hype darum auch nie wirklich nachvollziehen können.

Im Sommer hat nun jedoch mein heiß geliebter Philips-Dampfgarer den Dienst versagt; nun das Gerät an sich funktioniert noch einwandfrei, aber die Kunststoff-Teile, wie Körbe, Griffe, der Deckel sind so mürbe und porös geworden, dass sie schon seit einer geraume Weile wie rohe Eier behandle, weil sie praktisch jede Minute drohen in Stücke von Stücken von Stücken zu zerfallen. Ein wirklich trauriger Anblick.

Philips HD9140/91 Dampfgarer (900 Watt, Aromaverstärker, LCD Timer, Zeitschaltuhr)

Da ich eine erkleckliche Summe gespart hatte und prinzipiell die Idee schätze, so viele Geräte wie möglich in einer Küchenmaschine vereint zu sehen, habe ich mich spontan (ich bin ein Freund von schnellen Entscheidungen) entschieden von nun an auf einen Thermomix zu setzten und mir zumindest Rührmaschine und Dampfgarer zu vereinen. Obwohl … der Thermomix müsste doch auch meinen Slowcooker ersetzen können, oder?

Was auch immer, bisher hatte ich noch keine Zeit mich über meine Kaufentscheidung hinaus mit dem Gerät näher zu beschäftigen. Ich darf also den neuen Kollegen ernst noch kennenlernen, was ja auch nicht un-spannend ist; insofern er sich als sympathischer Geselle raus stellt; was nach den Begeisterungsstürmen von anderen Thermomix-Besitzern eigentlich der Fall sein dürfte. Nun ich werde es euch wissen lassen, sobald ich die ersten Katastrophen (so was bleibt bei mir Küchen/Koch-Chaot nie aus) und Erfolge (auch die bleibe nie aus, wenn ich auch meisten gar nicht weiß, wie sie geschehen sind) gefeiert habe.