WoLog 38. KW (2016)

Ich gebe es zu, es hat mir meinen rechten Spaß gemacht einen „WoLog“ (Wochenblog) während meines Fettlogik Experimentes zu schreiben. Also dachte ich mir, warum das nicht einfach weiterführen? So eine Tagebuch ist ja schon etwas spannendes. Und es muss ja keine dauerhafte Einrichtung werden und ich kann es ja theoretisch auch sporadisch und spontan halten.

Montag, 19.09.2016

Ich hatte das Allerschlimmste und Unrealistischste für mein Gewicht erwartet, nachdem ich mir die letzte Woche im Urlaub erlaubt habe, zu essen wann immer ich Lust und/oder Hunger verspüre. Das war ein echtes Risiko, weil ich eigentlich immer Appetit habe und das mit dem Hungergefühl so eine Sache bei mir ist. Echten Hunger, wie etwa ein Magenknurren oder das Gefühl eines wirklich leeren Magens der gefüllt werden will, habe ich eigentlich seit der OP nicht mehr gespürt. Mittlerweile habe ich manchmal ein unbestimmtes Gefühl im Bauch, das durchaus als Hunger durchgehen könnte. Aber eben auch einfach nur Lust, Appetit oder emotionaler Hunger sein kann.

Tatsache ist aber, dass ich mich kenne und gerne mal was spüre, was eigentlich gar nicht da ist. Nein, es ist einfach besser, wenn ich der Uhr vertraue und meine Mahlzeiten und Menge nach Plan esse.

Wie auch immer, heute morgen hat mir eine freundliche Zahl, nämlich genau die selbe wie vor einer Woche, auf der Waage entgegen geblickt. Wobei ich jedoch vermute, dass wenn der Urlaub und meine Ess-Freischein noch etwas länger gedauert hätte, dass vielleicht nicht so gut angegangen wäre? (Ja, hier spricht eben immer noch der alte Skeptiker!)

Dienstag, 20.09.2016

Schon vor dem Urlaub bin ich durch meinen Kleiderschrank gegangen und habe meine eh schon spärlichen Kleiderauswahl aussortiert. Alles ist viel zu groß geworden. Nun liegt also ein komfortabler Haufen im Schlafzimmer rum, der nun für mein Versuchsprojekt „enger nähen“ zur Verfügung steht. Ich und nähen! Nun, da treffen sich zwei Welten. Aber gut, bevor ich mich da ran mache, muss ich erst noch mal ausführlich googlen und mir ein paar Tipps im Netz zusammensuchen. You tube und ich, wir werden das dann schon schaffen.

Derweil habe ich noch genau 2 Hosen im Schrank, eine grüne und einen rote. Weit komme ich damit nicht. Eine „neutrale“ Jeans, in blau oder schwarz wäre mir schon wichtig. Da ich ja nie weiß, wie lange ich die neuen Sachen tragen kann (bzw. darauf hoffe, dass das nicht lange der Fall sein wird) habe ich mich aus Kostengründen in Sale von BonPrix umgesehen. Da ich keinerlei Erfahrung mit Kleidergrößen jenseits der 60 habe und auch nicht weiß was ich aktuell trage, habe ich mich strikt an die Größentabellen von Bon Prix gehalten.

Tja, das war wohl ein Fehler! Ich habe heute wieder fast alles zurück geschickt. Die Hosen in 48, die mir laut der Größentabelle passen sollten, schlackern nur so umeinander und die Oberteile haben schon fast Zelt-Charakter. Nun weiß ich nicht ob ich verärgert oder glücklich darüber sein soll? Größe 46, wow, dass ich einigermaßen genial. Aber eine ganze Bestellung in den Sand gesetzt, ist dann eben auch verdammt nervig; insbesondere weil mir die Sachen wirklich gefallen hätten. Also das gleiche Spiel noch mal, diesmal aber in 46. Und dann? Ich ahne es schon, ist das Zeug womöglich zu klein; was prinzipiell nicht so schlimm ist, da ich ja nach kleiner strebe, aber dann habe ich trotzdem wieder nichts im Schrank. Diese Kleidergrößen-Sache nervt wirklich ab! Können die (Modeindustrie) sich nicht mal endlich auf Normen einigen?

PS: Bei dem schicken schwarzen Kleid, dass ich mir von Happy Size geleistet habe, war ich schlauer und habe gleich eines in 48 und 46 bestellt. Das soll aber leider erst in 3 Wochen geliefert werden; zum Glück ist bis dahin weniger zu befürchten, dass ich dann womöglich schon eine 42 brauche. (Was sau-cool wäre, aber leider auch komplett unrealistisch.)

Mittwoch 21.09.2016

Heute kam meine neue Protein Lieferung von Bodybuilding Depot! Nachdem ich das neutrale WPI (Whey Protein Isolat) aus dem Shop ausprobiert habe und total begeistert bin, ich finde, dass es das beste Neutral Whey ist, was ich bisher ausprobiert habe, gab es nun WPI „Full Chocolate“ und WPI „Nuts Blend“. Vanille habe ich noch von ESN da, aber auch bei diesem Geschmack werde ich dann auf WPI Umsteigen.

protein-haul-sep-2016

Wir haben beschlossen, dass wir nun bei den Grundgeschmäckern, Vanille, Schoko, Nuss und Neutral, bleiben (mein Mann bekommt aber weiterhin sein heiß geliebtes „Fit Fox Joghurt“) und ggf. mit Flavours „nachwürzen“. Auch da gab es dieses mal 4 neue Flavours: Apfelkuchen, Vanille-Kaffee, Himbeer-Joghurt und Nougat-Caramel.

Donnerstag, 22.09.2016

He, da ist sie ja wieder! Die seit 4 Wochen vermisste 8 auf der Waage. Oh, und dann noch gleich mit neuem Tiefststand! Aber gut, ich will mich mal eher verhalten freuen, ist schließlich ein schlüpfriges Kerlchen diese 8 und womöglich schneller wieder weg als gedacht.

Und Scheiße, was habe ich für einen Muskelkater! Wie soll ich da morgen nur das Training überstehen? Vielleicht war es doch ein bisschen zu viel mit den Nachwehen von der Wanderwoche gleich am Montag wieder in den alten 3 mal die Woche-Trainingsplan einzusteigen und ordentlich die Beine zu schreddern?

Derweil habe ich heute einen Aldi-Haul getätigt, Hausanzüge und Sportzeug. Und habe es gewagt die Sachen gleich in Größe L mit zunehmen, XL erschien mir einfach zu groß (ja, ich bin durchaus lernfähig). Und tatsächlich das Zeug passt! Okay, die M Sporthose (die Farbe war so toll und die Hose nicht mit im L da) sitzt noch ein bisschen „spack“, aber schließlich ist es eine Gymnastikhose, die müssen nun mal eng sitzen, oder?

Bezüglich der Stapel Klamotten im Schlafzimmer habe ich mich heute um-entschieden. Lediglich 2 Teile liegen nun noch auf den Nähmaschinen-Haufen, eine schöne maisgelbe Schlupf-Feincordhose und ein dunkel lila Fleecepulver mit Mega-Kuschelkragen. Ein paar Ulla Popken-Teile werden verkauft und die Teile, von denen ich mich nicht trennen kann kommen in die „90 – 100 Kg“-Reserve.

Ja, ich weiß. Man soll ja keine Klamotten in un-passenden Größen aufheben; ist ja auch schlecht fürs Karma – selbst erfüllende Prophezeiung und so. Aber die Sachen sind praktisch brandneu, kaum getragen und gefallen mir sehr gut. Und nein, ich habe zwar keinesfalls vor jemals wieder meine „uHu“ fliegen zu lassen, aber wer weiß schon was passiert? Und vielleicht werde ich das Zeug eines Tages, wenn ich mir meines neuen Endgewichtes sicher bin, dann doch noch aussortieren.

Freitag, 23.09.2016

Seit mir das mit der 46 klar geworden ist, bin ich im Kaufrausch. Um diesen Rausch so Kostengünstig wie möglich zu halten, bin ich heute in den großen Secondhand Landen im südhessischen Viernheim und habe das erste Mal was für mich selber gekauft. Bisher gab es nur eine Auswahl herrlich schräger Hemden, die mein Sohn so gerne trägt. Heute habe ich die Größe 46 mit einem breiten Grinsen im Gesicht abgegrast. Und bin auch fündig geworden.

secondhand-haul-sep-2016-a secondhand-haul-sep-2016-b

Und weil der McTrek diese Woche nach einem Umbau Neueröffnung hatte, sind wir auch dort vorbei. Eigentlich wollte ich dort im Moment nichts kaufen, hochwertige Kleidung ist mir einfach zu teuer, dafür, dass ich ja noch nicht mein Zielgewicht habe. Aber als mein Schatz meinte, dass die superflauschige und herrlich kuschelige Jacke mir gut steht MUSSTE ich sie natürlich kaufen. Wer bin ich, der sich der Meinung seines Göttergatten widersetzt? (Wenn der schon mal so was verblüffendes äußert, normalerweise ist ihm lediglich ein „okay“ oder „gut“ zu entlocken.)

secondhand-haul-sep-2016-c

Zudem habe ich heute im Studio eine sehr gewagte gestaltete Gymnastikhose in L erstanden, die mir mal so richtig gut gefallen hat, von der ich aber befürchte, dass sie ziemlich heftig (um hier mein aktuelles Lieblingswort erneut zu nutzen) „spack“ an mir aussieht. Ob ich mich damit gleich schon nächste Woche ins Trainingsgetümmel stürze, weiß ich noch nicht. Es ist wahrscheinlicher, dass ich mich erst noch ein wenig an den Gedanken gewöhnen muss, diese Hose zu tragen. Vielleicht hilft es, wenn ich sie an dieser Stelle schon mal vorführe?

BILD folgt…

PS: Training war heute absolut okay. Auch wenn ich merke, dass dem Wochenende zu, dann doch die Ausdauer etwas nachlässt.

Samstag, 24.09.2016

Mein Schatz hat mir zum Geburtstag einen Gutschein über eine Fitnessuhr geschenkt! Das ist so süß! Es soll entweder eine Fitbit oder eine Garmin geben.

Fitbit Fitness Super Watch Fitbit SURGE Tangerine, Orange, L, FB501TAL-EUGarmin vívoactive HR Sport GPS-Smartwatch (integrierte Herzfrequenzmessung am Handgelenk, diverse Sport Apps)

Optisch finde ich ja die Fitbit Surge sehr nett. Aber nachdem ich sie heute bei conrad einmal am Handgelenk hatte, hat sie sich das globige und schlecht sitzende Ding selber disqualifiziert und die Garmin vivoactiv hat den Sieg davon getragen. Die trägt sich nämlich wirklich sehr angenehm am Handgelenk, finde ich. Aber ein anderes Armband will ich dazu, das kann man zum Glück bei der Garmin auswechseln. Hier muss dann was farblich ansprechenderes her.

Nun soweit so gut, die Entscheidung steht also und ich hätte so was wirklich gerne, aber ob ich wirklich so ein Teil brauche oder ob nicht erst einmal meine alte Polar reicht, weiß ich einfach nicht. Ist dann doch viel Geld, nur für ein paar geschätzte und vermutlich eher ungenaue Werte, oder?