happy me #05

T29  / Montag, den 13.11.2017

Heute gibt es nichts zu berichten, Aufstehen, Hausarbeit, essen, und müde ins Bett fallen, PC Arbeit, Training und ein bisschen lesen. Insofern habe ich heute, im „happy me“ Sinne einen wirklich „perfekten“ Tag hinter mich gebracht. Es war also ein guter Tag, aber nur wenig attraktiv, wenn ich ihn beschreiben sollte.

Gemüsemotto des Tages:
Julienne-Gemüse Mix

Bewegung:
Training

T30  / Dienstag, den 14.11.2017

siehe Montag

Gemüsemotto des Tages:
Champignons, Brokkoli

Bewegung:
Einkaufen zu Fuß, mit kleinem Spaziergang-Umweg

T31  / Mittwoch, den 15.11.2017

siehe Montag

Ach halt, an diesem Vormittags hat mich kurz der Backwahn überkommen. Den habe ich dann mittels meines Standard-Mandel-Cookie-Rezepts ausgelebt; diesmal jedoch ohne „Schoko“. „Mandeltaler“ sind es geworden. Gebacken, gefuttert, einfach immer wieder gut.

Gemüsemotto des Tages:
Rahmspinat

Bewegung:
Training

 

T32  / Donnerstag, den 16.11.2017

Diese Woche ist wirklich übelst langweilig für ein Tagebuch. Nichts los hier. Und doch war mein Tag wieder angefüllt, mit Arbeit. Arbeit, die leider wenig spannendes zu bieten hat.

Gemüsemotto des Tages:
Avocado

Bewegung:
Einkaufen zu Fuß

 

T33  / Freitag, den 17.11.2017

Heute morgen war ein guter Tag und ich bin kurz entschlossen und ganz bewusst, auf die Waage gesprungen. Wir haben also einen offiziellen Wiegetag. 88,5 kg, yes!

Gemüsemotto des Tages:
Karotten, Zucchini, Bohnen, Paprika-Mix

Bewegung:
Training

 

T34  / Samstag, den 18.11.2017

Parole: Make up. Ich weiß immer noch nicht wann und warum, um Himmelswillen *lach*, ich auf die Idee gekommen bin mich schminken zu wollen. Ich bin 50 Jahre meines Lebens ohne Lidstrich durch die Gegend gelaufen, warum also brauche ich nun auf einmal einen? Mh. Gute Frage. Vielleicht weil ich es mir einfach in den Kopf gesetzt habe? Nein, ich glaube auch hier liegt wieder einmal dieses Ding, von wegen „es mir nicht wert sein – weil zu dick“, zu Grunde, was mich an so vielem in meiner Vergangenheit gehindert hat. Mittlerweile habe ich das Selbstbewusst sein und die Wertschätzung gewinnen können, das mir die Möglichkeit gibt, es einfach mal auszuprobieren – egal wie es ausschaut (den ein Make up-Künstler bin ich aus gegebenen Gründen natürlich nicht). Und doch fand ich schon immer toll, was man so mit Make up alles machen kann.

Also ging es heute in die Stadt. Und weil ich ja irgendwo anfangen muss, habe ich einfach die Einkaufslisten aus den Schmink-Videos meiner Lieblings-Youtuber kopiert und bin losgezogen. Es war schon eine Show, wie ich mich durch die ganzen Produkte gekämpft habe (herzlichen Dank für Discounter, da kann man wenigstens ungestört ratlos aus der Wäsche schauen; und ich meine das wirklich positiv. Eine Verkäuferin, so sehr ich auch die Hilfe des Personals zu schätzen gelernt habe, hätte mich heute total überfordert) und dann einfach zu irgendeiner Farbnummer gegriffen habe (von der ich hoffe, dass sie irgendwie passen wird).

Und jetzt? Nun ja, und jetzt wird geübt; und dabei vermutlich mehr als einmal Typ „Panda“ rauskommen. Habt ihr da vielleicht noch ein paar gute Schmink-Video-Tipps?

Gemüsemotto des Tages:
Rahmspinat

Bewegung:
Stadtrundgang

 

T35  / Sonntag, den 19.11.2017

Ich wollte diese Jahr einen Adventskalender haben. Beiden den vielen Angeboten, die es zurzeit gibt, bzw. die sich über die Jahre als Auswahl etabliert haben, fiel es mir sehr schwer mich zu entscheiden; Gewürze, Tee, Proteinriegel oder doch vielleicht den mit dem Pralinen von Bofrost, den ich früher immer so geliebt habe? Ich hatte auch erwogen mir selber einen Kalender zusammen zu stellen, bzw. darum jemand meines Vertrauens zu bitten. Gestern im Nespresso-Shop habe ich dann mich spontan für einen mit Kaffee entschieden. Ich trinke gerne Kaffee und mag den Kapselkaffee von Nespresso im besonderen und es ist eine (fast) KHs-freie und kalorienarme (zumindest wenn ich den Cafe ohne „Latte“ trinke) Adventskalender-Variante, was ja grundsätzlich schon mal nicht schlecht ist, weil es eben auch bedeutet, dass ich seinen Inhalt gut vertrage.

Da ich die Tage immer relativ früh wach bin, also für meine Verhältnisse, bin ich gleich Vormittags ins Studio auf eine Runde Cardio. Und ich hatte richtig Bock darauf mal ein bisschen auf Crosstrainer, Stairmaster und Laufband zu schwitzen; wenn mich auch ein kleines bisschen das schlechte (Ess-)Gewissen angetrieben hat, das mir der Riegel von gestern Mittag und das „Nasch“-Töpfchen voll Mandelmus-Frischkäse-Mischung vom Abend verursacht hat.

Gemüsemotto des Tages:
Und noch mal Rahmspinat, diesmal die Reste von Gestern.

Bewegung:
Cardio