happy me #07

T43  / Montag, den 27.11.2017

Ich hatte meine Lieblings-Thekenkraft, meines Fitnessstudios, von der ich weiß, dass sie mit den selben Zielen und genauso intensiv wie ich trainiert, um einen Trainingsplan gebeten. Das war das erst Mal, dass ich so was gemacht habe. Bisher habe ich mir meine Pläne immer selber zusammengestellt und mir ergänzend dazu Tipps geholt oder Probleme diskutiert. Das was auch gut so, denn ich habe viel dabei gelernt. Doch dann dachte ich mir, dass ein neuer, von außen kommender Impuls, vielleicht auch mal Spaß machen könnte. Heute habe ich mir meinen Plan abgeholt und am Mittwoch geht es dann mit Rücken und Schultern los. Ich freu‘ mich schon drauf!

Da ich für Dienstag eine Freundin zum Kaffee-Klatsch erwarte, dachte ich mir spät Abends noch, dass es vielleicht ganz nett wäre mal was an Winterlichem Gebäck auf den Tisch zu stellen. Zudem war mir gerade ein Paleo-Lebkuchen Rezept in die Hand gefallen und ich dachte: warum nicht? Das größte Problem war, dass ich keine Lebkuchengewürz-Mischung mehr zu Hause hatte und auf meine Spekulatius-Mix zurückgreifen musste. Ein weiteres, dass sich der Teig auch nach Einsatz von weiteren Löffeln Mandelmehl unmöglich hätte ausrollen und ausstechen lassen. Also keine „Plätzchen“, sondern „Häufchen“ und kein „Lebkuchen“, sondern bestenfalls „Mandel-Spekulatius“.

Merke: Vertraue bei so Gelegenheiten immer unbedingt auf erprobte Rezepte! Egal, schmecken tun sie mir selber trotzdem. Alle anderen haben halt Pech gehabt.

Gemüsemotto des Tages:
Zucchini, Aubergine, Paprika, Champignons-Mix

Bewegung:
Training

 

T44  / Dienstag, den 28.11.2017

Die Ketobox für den November ist bei mir heute morgen eingetrudelt und sie ist wieder mal richtig spannend.

Chiasamen, Kokosöl und Riegel, sowie Protein-Proben, kann ich immer brauchen. Interessant wird es bei den Cracker „La Provence“, den „Steak-Sticks“ (allerdings mehr was für meinen Sohn, mein Schlauchmagen kommt damit nicht so zurecht) und ein „Olivenpulver“, was mir komplett unbekannt ist. Empfohlen wird das Pulver in Frischkäse, als Dip oder Brotaufstrich zubereitet, sowie aus Zutat (vermutet ich mal, alleine auf Pasta, stelle ich mir das nicht so spannend vor) für Pastasoßen. Ich denke, ich werde zunächst mal mit Frischkäse oder mit Fetacreme als Dip ausprobieren. Oder auf den Crackern „La Provence“ servieren.

Gemüsemotto des Tages:
Reste Zucchini, Aubergine, Paprika, Champignons-Mix

Bewegung:
keine

 

T45  / Mittwoch, den 29.11.2017

Heute habe ich meinen neuen, am Montag bereits erwähnten, Trainingsplan angefangen. Hat richtig großen Spaß gemacht und hat sich auch „gut“ angefühlt, auch wenn ich nachdem ich das Training absolviert hatte, ziemlich „durch“ war. Aber vielleicht lag es auch an dem für mich eher ungewohnten Trainingszeitpunkt am Vormittag?

Doch der musste sein, weil wir zum Abendessen erwartet wurden. Dort hat es für mich dann (erneut) – diese erhellenden Ereignisse scheinen im Moment einfach nicht Enden zu wollen – eine „Stunde der Erkenntnis“ gegeben.

Und ich bin verwundert, warum ich das alles so positiv aufgenommen habe, denn mir wurde mal so richtig eingeschenkt. Und ja, da waren durchaus auch einige Fehler dabei, die ich mir zuzuschreiben habe und denen ich mir voll und ganz bewusst bin. Aber vor allem sind hier – eine Vermutung und Interpretation meinerseits – 50 Jahre Frust über ein Kind, eine Teenager, eine Erwachsene, die nie so funktioniert hat, wie man sich das vorgestellt hat, *Herzlich Willkommen in der Realität!* , über mich herein gebrochen.

Und eigentlich wäre das ausreichend Stoff für satte Selbstzweifel und mindestens eine kleine Depression gewesen, doch dieser unvermittelte und unerwartete Ausbruch hat mir so viele exklusive Einblicke gewährt, die so viele meiner Fragen, Zweifel und Probleme Relevanz und Sinn verliehen haben, dass ich schlicht Dankbar dafür bin.

Es war ein wenig so, wie bei meiner Morbus Crohn-Diagnose. Sie war schrecklich, aber auch so erleichternd, denn sie hat mir bestätigt, dass ich mir meine Probleme nicht nur einbilde (was mir immer wieder eingeredet wurde), sondern sie real sind und einen Grund haben.

Und so war es heute auch. Es war schrecklich, all das an den Kopf geworfen zu bekommen und es hat mir auch ein Stück weit den Boden unter den Füßen weggezogen, aber es hat mir auch so viel gegeben. Ich haben in meinem Kopf Gedankenfetzen miteinander verbinden können, die zwar schon immer irgendwo in meinem Unterbewusstsein geschlummert haben, die ich bisher jedoch nicht zu einem Bild zusammenfügen konnte. Auf einmal ergibt so vieles einen Sinn.

Und vielleicht, nur vielleicht, bin ich dabei auch noch auf (den?) einen Auslöser gestoßen, der meiner problematischen Verbindung zu Essen einen Sinn geben könnte. Wenn das so wäre, dann wäre das ein unglaublicher Durchbruch für mich und meine persönliche Entwicklung.

Alles in allem also war das heute ein sehr erkenntnisreicher Tag.

Gemüsemotto des Tages:
Kürbis

Bewegung:
Training

 

T46  / Donnerstag, den 30.11.2017

Heute stand vor allem das „Verdauen“ der Ereignisse von gestern dran. Und aufarbeiten. Wobei mein Mann und mein Sohn herhalten mussten, was die beiden schon ziemlich an ihre Grenzen gebracht hat, mit „reden“ haben es die beiden einfach nicht so. Aber sie haben mich tapfer unterstützt, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Erstaunlicherweise habe ich dazu, also zum „Verdauen“ und „Runterspülen“, bisher keinen meiner üblichen Fressanfälle gebraucht; die mich immer (noch) ereilen, wenn ich auf derartig tiefgreifende Probleme stoße. Aber der kann ja noch kommen.

Eigentlich war für heute fleißige PC-Arbeit, vor allem für Happy End Buecher, mein Bibliographien und Rezensionen-Projekt, geplant, aber nun ist es schon Nachmittag und ich sitze hier immer noch herum mich lediglich meinen Gedanken widmend. Vielleicht gehe ich erst mal in die Küche und engagiere mich ein wenig in Sachen „Meal Prep“. Aber auf jeden Fall ist es für eine Ablenkung gut.

Gemüsemotto des Tages:
Sauerkraut

Bewegung:
keine

 

T47  / Freitag, den 1.12.2017

Heute habe ich mir beim Training Blasen an den Händen geholt. Wow! Da bin ich ja fast ein bisschen stolz auf mich, so reingehauen zu haben, dass Blasen entstehen können.

Gemüsemotto des Tages:
Karotten-Blumenkohl-Erbsen-Mais- Mix

Bewegung:
Training

 

T48  / Samstag, den 2.12.2017

Heute gab es Nachschub aus der Apotheke: Jod, für meinen Schatz, eine Ladung to-go-Calcium-Tabletten, zu Hause nutze ich Calcium in Pulverform, meine Tagespflegecreme von Physiogel, ich liebe diese Hautcreme, und Sukrin Gold, wobei ich immer noch erstaunt bin, dass man das in einer online Apotheke am günstigsten bekommt!

Und weil es heute Abend Pizza geben soll, habe ich neben unseren üblichen und heißgeliebten „Käsebodenteig“ auch noch den Pizzateig von Dr. Almond ausprobiert. Der Geschmackstest steht natürlich noch aus, aber der Teig ließ sich auf jeden Fall schon mal sehr gut vorbereiten.

Ach ja, und ich habe da noch vergessen zu erwähnen, dass ich nun, neben einem „Kindle“, mit dem zusammen ich mir „Kindle unlimited“ geleistet habe, auch glückliche Besitzerin eines Pocketbook Touch Lux 3 bin. „Eingetütet“ in neuen Filz, ein richtig schickes Duo.

„Alibi“-Gemüsemotto des Tages:
Tomaten (es gibt heute nämlich Pizza, natürlich lc)

Bewegung:
Post und Supermarkt Runde zu Fuß

 

T49  / Sonntag, den 3.12.2017

Ich hatte, ungefragt, für meinen Sohn 2 Banane gekauft; der hatten jedoch, offensichtlich, keinen Bock darauf; also habe ich sie zu Bananen-Haferflocken-Cookies verbacken; und weil diese nach einem Fitness-optimieren-Rezept gebacken sind, habe ich sie dann selber gegessen. *OMG!* Da kaufe ich Bananen, die im Grunde keiner will und esse sie dann selber? Wie blöde kann man nur sein?

Ich habe zurzeit eine Energie und einen Spaß daran ins Training zu gehen, das mich selber ziemlich überrascht. Erfreulicherweise ist aber auch meine Regeneration derzeit so gut, dass ich mein Programm auch schaffe. Oder liegt es am neuen gut dosierten Trainingsplan (der mich davor schützt zu übertreiben)? Heute morgen hatte ich Lust und Zeit – und Lust – und bin losgezogen um Brust, Bizeps und Trizeps zu bearbeiten; außerdem ist zum Abendessen Kürbis-Karotten-Süßkartoffel-Suppe geplant und damit ordentlich Carbs. Also warum nicht.

Gemüsemotto des Tages:
Kürbis

Bewegung:
Training