skip to Main Content
Menu

Keto Box #03 – aus (Status quo #15/17 – Trainingsroutine)

  • try

Aus dem post vom 29. März 2017 – Status quo #15/17 – Trainingsroutine:

….

Und weil wir gerade so schön bei der Routine sind, hier noch meine Ketobox-Routine; naja, zur Routine ist es noch nicht geworden, aber immerhin ist es bereits die 3. Box, die ich mich freuen durfte auszupacken.

An Süßkram war drin: Lollies von Slimpkie (Isomalt; die mit dem Wassereis), deBron Marsh Mallows (Maltit; wollte ich immer schon mal probieren!), Atkins Riegel Cookies & Cream (Maltit; der Coconut von letztem oder vorletzten Mal war recht gut im Geschmack), Schoko-Ostereier von Soulfood (Maltit) und eine Lovley extra dark Schoko von Body & Fit (Maltit).

(An dieser Stelle ist vielleicht eine kleine Anmerkung angebracht: Ich bin grundsätzlich nicht so begeistert, dass diese Sachen mit so viel Maltit-Süße daher kommen. Mich trickern (in der Regel) keine der Zuckeralkohle oder Süßstoffe an, die gemeinhin so verwendet werden, und sie scheinen auch keinen Einfluss auf meine Diät zu haben; wenn ich den Diät, also ein Kaloriendefizit halte, nutzte ich stets eine reichliche Menge an Süßstoffen und nehme doch dabei ab; doch nutzen, tue ich nur die wirklich gerne, die im GI weit unten stehen. Xylitol mit einem GI von 13 ist dabei für mich schon grenzwertig hoch, Isomalt mit GI 9 okay, aber erst bei Erythritol mit GI 0 rechne ich auch wirklich nicht als KHs an. Für mich ist es okay, diese Maltit-Sachen mal auszuprobieren, auch weil ich doch eben reichlich neugierig darauf bin, aber eine Süßes-Alternative sind sie für mich nicht.)

So ist es natürlich klasse in der Box auch Erythrit Puder von No SugarSugar zu haben; auch wenn Erytrit-Puderzucker selber machen, dank Thermomix, kein Problem für mich mehr darstellt. Deweiteren gab es noch eine Spicy Garlic Sauce von Body & Fit (mit guten Werten, wie ich finde, auf 100g „nur“ 4,3g KHs), Protein Chips von Quest und Seaweed Pasta Tagliatelle. Letztere finde ich sehr spannend; obwohl ich von dem Genuss meiner letzten Seegras-Nudeln ganz entschieden Sodbrennen hatte und es sich im Mund angefühlt hat, als hätte ich ein Hafenbecken bei Ebbe ausgeleckt. Trotzdem gebe noch nicht auf und bin mit diesen Seaweed-Nudeln auch noch nicht durch.

Insgesamt bin ich wieder sehr zufrieden mit der Auswahl – und freue mich schon „Vorfreude, ist nun mal die schönste Freude“ auf die nächste.

Back To Top