skip to Main Content
Menu

|low carb Rezepte|

Aktuell bin ich am Überarbeiten meiner low carb Rezepte, deswegen finden sich bisher nur wenige Rezepte in dieser Rubrik.

Mit einem Stichwort zu einem Rezept in der Hand, geht man am besten über das Suchfeld (siehe Navigationsleiste oben rechts), will man einfach nur etwas in meinen alten Rezeptbeiträgen stöbern, so ist die Übersicht (siehe Navigation, taste –> Übersicht) für eine Orientierung am geeignetsten.

| menü |

| mein low carb |

Anfang 2014 habe ich angefangen meine Ernährung auf low carb umzustellen. Zuvor hatte ich, in einem Forum über chronische Darmerkrankung, den post eines Users gelesen, der von der positiven Wirkung dieser Ernährungsforum berichtete. Ich hatte meine Morbus Crohn Diagnose Ende 2009 erhalten, war bereits durch eine Darm-OP gegangen und mir ging es zu diesem Zeitpunkt so schlecht, dass ich, egal was ich versuchen würde, eigentlich nur gewinnen konnte, selbst wenn es sich am Ende nur um die „eine Erfahrung reicher2 gehandelt hätte.

Ich hatte mich für einen sanften Einstieg ins low carb entschieden, mich an den „Schlank im Schlaf“-Empfehlungen orientiert und mit etwas unter 150 g KHs pro Tag angefangen.

Die Wirkung war einfach überwältigend. Innerhalb von 14 Tagen waren meine Magen- und Darm-Beschwerden, die mich so lange gequält hatten (fast gänzlich) verschwunden. Und obwohl ich es zu diesem Zeitpunkt nicht forciert hatte, fing ich an abzunehmen!

In Verlauf der nächsten Monate verringerte sich die Menge meiner täglichen KHs immer weiter. Diese Entwicklung kam ganz selbstverständlich und fühlte sich für mich einfach richtig an. Zudem wurde sie mir in der Vor- und Nachbereitung meiner AC-OP zum wertvollen Anker, da ich mich viel leichter auf einen hohen Protein Anteil meiner Mahlzeiten konzentrieren konnte, ohne meinen nunmehr kleinen Magen mit den nicht zweckmäßigen KH-Beilagen  füllen zu wollen.

Bis Ende 2016 habe ich mich, mit unter 50 g KHs, recht strikt low carb ernährt und auch einige Versuche in Richtung ketogener Ernährung gestartet. Doch mit letzterer bin ich (bisher) einfach (noch) nicht zurechtgekommen. Ich kann zwar locker auf KHs verzichten, esse dann aber einfach zu viel Fett, dh nehme zu viele Kalorien auf.

Seit 2017 ernähre ich mich wieder moderat low carb; wobei ich heute auch KHs wieder viel besser vertrage, dh. meine KH-Verträglichkeitsschwelle wieder viel höher liegt. Meine Grenzen habe ich dabei noch nicht ausgelotet, aber sie sind eindeutig da und liegen heute geschätzt so bei max. 150 g KHs am Tag; wobei ich vermutlich im Wochendurchschnitt eher darunter liege.

Back To Top