Überspringen zu Hauptinhalt

Egg Noodles

Egg Noodles

Ich brauche weder Brot noch Nudeln, um mich in meiner low carb-Ernährung wohlzufühlen. Doch manchmal macht es einfach Spaß, mit den Rezepten, die überall im Internet präsent sind, zu experimentieren. Heute habe ich mir vorgenommen, „Nudeln“ zu machen.

Ich bezeichne diese „Nudeln“ zu gut deutsch als „Eierpfannkuchen“. Natürlich low carb, ohne Mehl und Stärke. Im Grunde sind sie irgendwas zwischen in Streifen geschnittener Eierstich, Flädle, Omelette oder Pfannkuchen. Es kommt also nicht von weit her, dass sie besonders lecker als „Suppeneinlage“ schmecken, oder als in der Pfanne angebratene „Schinken-Nudeln“.

low carb, keto, carnivore, glutenfrei

1 Portion (1 Backblech)

Zutaten

  • 3 ganze Eier
  • 2 Eßl. geschmolzene Butter
  • 1 Eßl. Vollei-Pulver
  • Prise Salz
  • Prise Muskat

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad aufheizen.

Alle Zutaten, 2 -3 min, zu einer schaumigen, hell-gelb gewordenen, Masse schlagen.

Der „Teig“ bleibt sehr flüssig und muss auf ein mit Dauerbackfolie oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegossen werden. Mit einem Spachtel den „Teig“ gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.

Das Backblech umsichtig in den Ofen schieben und im heißen Backofen bei 160 Grad, ca. 8 – 10 min ausbacken. Aus dem Ofen nehmen, sobald die Ränder anfangen zu bräunen.

Kurz auskühlen lassen und vom Backpapier abziehen. Die so entstandene „Teigplatte“ aufrollen und in feine „Nudel“-Streifen schneiden.

Zum Wiedererwärmen zur Mahlzeit, die Nudeln kurz in einer Pfanne aufbacken oder in einer heißen Suppe oder Soße erwärmen.

Hilfreiches

Die „Egg Noddles“ sind nicht mit Nudeln gleichzusetzen, sie nehmen keine Soße auf. Sie sind eher ein „Hindernis“ in einer Soße, das ein gewisses „nudeliges“ Mundgefühl vermittel.

Für meinen ersten Versuch hatte ich die Nudeln zu einer Blauschimmel-Käse-Soße mit Schinken und Blattspinat serviert. Wenn diese „Nudeln“ auch geschmacklich und der Konsistenz wegen ein Renner waren, so haben sie doch nicht viel in der Käse-Soße erreichen können. Seit dem nutze ich sie entweder als „gebratene Nudeln“ oder Suppeneinlage.

Übrigens: den ausgebackenen Teig in rechteckige Teigplatten geschnitten ergibt auch prima „low carb Teigplatten“ für Lasagne. Dafür pro Person 1 Blech Teigplatten rechnen und die Soßen für die Lasagne eher als festere streichfähige Masse, den als Soße planen, da dieses „Egg Noodles“ keine Soße aufnehmen.

An den Anfang scrollen