skip to Main Content

Kürbis Kuchen

Kürbis Kuchen

Angeregt durch zahlreiche Rezeptvorschläge in Sachen „Pumpkin Pond Cake“ in diesen ersten Herbsttagen, habe auch ich einen guten Teil eines Kürbisses zu Püree gekocht und meinem Verlangen nach Kürbis-Kuchen nachgegeben.

Dafür habe ich mich an eben diesen Rezepten orientiert, insbesondere was die Gewürz-Mischung betrifft – und am Ende dann doch alles etwas anders gemacht.

Mit solchen Eigenmächtigkeiten bei Rezeptvorschlägen habe ich bereits diverse selbst verschuldetet schlechte Erfahrungen gemacht, ich bin nun eben mal ein Nach-Kocher und Optimierer, aber kein Rezept-Entwickler.

Doch in diesem Fall ist mir die perfekte Mischung gelungen, die einen köstlich-saftigen Kuchen ergeben hat, der sofort seinen Weg in meine Rezepte-Sammlung gefunden hat.

moderat low carb, glutenfrei

zum Einfrieren geeignet

1 Kuchen (26 cm) oder 1 Blech (25 x 21 cm)

Zutaten

  • 200g Kürbis Püree
  • 3 L Eier
  • 75g Butter
  • 100g Frischkäse
  • 100g gem. Mandeln
  • 50g Mandelmehl
    (oder weitere 50g gem. Mandeln)
  • 100g Süße, nach Gusto
    (zb. 50g Erythrit + 50g Sukrin Gold)
  • 2 teel. Backpulver
  • Salz
  • Kürbisgewürz-Mischung, nach Gusto:
    Vanille
    Zimt
    Ingwer
    Muskatnuss
    Gewürznelken

Zubereitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel abwiegen und zu einem glatten Teig verrühren; der um so glatter wird, je feiner das Kürbis-Püree ist.
(Siehe dazu: Hilfreiches)

Ich backe meinen Kürbis-Kuchen bevorzugt in einer flachen, mit Backpapier ausgelegten, Auflaufform (21 x 25cm) und genieße ihn in Form von quadratischen Schnitten.
Der Teig kann jedoch auch auf Muffinformen verteilt werden.

Im heißen Backofen, bei 175 Grad, als Muffins oder Blechkuchen 20 – 25 min backen. Je nach Form sollte die Backzeit ggf. verlängert werden.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Und frisch gebacken genießen.

Hilfreiches

Für das Kürbis-Püree habe ich einfach das Viertel eines kleinen Kürbisses, entkernt, gereinigt und in Würfel geschnitten und mit etwas Wasser ca. 10 min köcheln lassen, bis der Kürbis sehr weich ist.

Für das Püree kann man die Kürbis-Stücke sowohl grob mit einer Gabel zermatschen oder auch mit einem Mixer fein pürieren.

Von dieser Menge habe ich 200g abgewogen und den Rest anderweitig, in meinem Fall für Kürbis-Pfannkuchen, weiterverwendet.

Back To Top