skip to Main Content
Menu

Brokkoli-Frikadellen

Ich liebe Brokkoli und genieße ihn wirklich gerne und oft als gedämpftes Gemüse in kleine Röschen geschnitten. Aber manchmal … muss eben mal eine Abwechslung her.

Und immer dann, finde ich es besonders genial, Gemüse auch mal verstecken zu können.

low carb, keto, glutenfrei
zum Einfrieren geeignet
6 - 8 Frikadellen
als Beilage oder Hauptspeise geeignet

Zutaten

  • 1 Brokkoli-Kopf, gegart und fein gehackt oder mit der Gabel zerdrückt
  • 1 Ei
  • 50 g gem. Mandeln
  • 100g Reibekäse
  • Zwiebel- oder Knoblauch-Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den gegarten weichen, fein gemixten, fein gehackten oder mit der Gabel zerdrückten Brokkoli mit dem Ei, den gem. Mandeln, dem Reibekäse und den Gewürzen zu einem festen Teig vermengen.

Aus dem Brokkoli-„Teig“ in der gewünschten Größe Frikadellen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im heißen Ofen ca. 20 min braten.

Als heiße oder kalte Beilage servieren. Reste kühl aufbewahren und innerhalb weniger Tage verzehren oder in Portionen einfrieren.

Hilfreiches

Diese „Brokkoli-Küchlein“ sind eine wundervolle Beilage und passen u.a. hervorragend zu Fisch oder Huhn. Aber auch als vegetarische Hauptspeise sind sie eine köstliche Mahlzeit. Meine Empfehlung: mit „Feta-Creme“ servieren; für die „Feta-Creme“ einfach Feta mit einer Gabel fein zerbröseln und mit Schlagsahne, Creme fraiche, Saurer Sahne, Joghurt oder Frischkäse zu einer Creme verrühren.

Und, mein Sohn hat die Küchlein sogar begeistert als Brötchenersatz für seine Hamburger genutzt.

Werbung

Wenn ihr über unseren Partnerlink bei Amazon einkauft, unterstützt ihr uns mit einer kleinen, für euch völlig kostenfreien Provision.

Back To Top