skip to Main Content
Menu

Plundergebäck

Es duftet wie feinstes Plundergebäck und es schmeckt es feinstes Plundergebäck, aber es sieht nicht so aus wie Plundergebäck. Doch wer besteht schon auf einer bestimmten Optik, wenn etwas so gut ist? Nun, ich nicht. Und köstlich anzusehen ist auch diese Plundergebäck-Version.

low carb, paleo (möglich), glutenfrei
zum Einfrieren geeignet
1 kleiner Blechkuchen
Lieblingsrezept

Zutaten

  • für den Belag:
  • 150 g Cashewmus
  • 1/2 Tasse ungesüßte Mandelmilch
  • 50 g Butter
  • 50 g Surkrin Gold (oder andere Süße)
  • 60 g Eiklar (oder Eiklar von 2 Eier M)
  • Vanille, Salz
  • für die „Schokowirbel“:
  • 50 g gehackte Bitterschokolade (min 80 %)
  • für den Teig:
  • 200 g gem. Mandeln
  • 30 g Pfeilwurzelmehl (optional, siehe dazu Hilfreiches)
  • 50 g Butter
  • 80 g Erythrit/Stevia-Gemisch (oder andere Süße)
  • 1 teel. Backpulver
  • Vanille, Salz

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Zunächst den Belag mixen. Dazu das Cashewmus, die Mandelmilch, die weiche Butter, die Süße, Eiklar und Gewürze in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse verquirrlen. Und beiseite stellen.

Für den Teig, die gem. Mandeln, das Pfeilwurzelmehl (siehe dazu Hilfreiches), die weiche Butter, die Süße, das Backpulver und die Gewürze in eine Schüssel geben und zu einem recht festen Teig verrühren.

Den Teig in eine, Silikonform oder gefettet oder mit Backpapier ausgelegte, kleine Blechkuchen-oder Brownie-Form streichen.

Den Cashewnuss-Belag auf den Teig gießen und die gehackten Schokostücke darüberstreuen.

Die Kuchenform im heißen Backofen ca. 25 min backen. Abkühlen lassen.

Entweder kühl aufbewahren und innerhalb weniger Tage verzehren oder in Portionen einfrieren.

Hilfreiches

Dieser Kuchen ist im Original als Paleo-konform konzipiert. Um das zu gewährleisten sollte jedoch als Süße Honig gewählt werden.

Andersherum kann das Pfeilwurzelmehl, möchte man es nicht durch Maisstärke oder Kartoffelmehl ersetzten, einfach weggelassen werden.  Ich habe, in Ermanglung des selben und als low carb-Version, das Plundergebäck auch schon ohne erfolgreich gebacken. In dem Fall habe ich jedoch dem Teig 1 teel. Xanthan zugegeben.

Hat man kein Cashewmus, sondern nur ganze Cashewnüsse UND einen leistungsfähigen Mixer zur Hand, kann man die Cashewnüsse auch selber für einen geschmeidigen den Belag zerkleinern.

Werbung

Das Grundrezept für dieses „Plundergebäck“, habe ich in Kelly Brozynas „Paleo für Schokoladen Fans“ gefunden. Aber nicht nur für dieses Rezept ist das Schokoladenbuch ein Muss in jeder Küche!

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Back To Top