Überspringen zu Hauptinhalt
Voll auf Zucker!

Voll auf Zucker!

Es ist eine Weile her, dass ich Ereignisse entlang meines Weges für diesen Blog zusammengefasst habe. Doch die letzten zwei Monate waren nicht eben gerade lustig. Ich habe lange zu kämpfen gehabt, bis ich die Folgen der wiederholten Typ C Gastritis überwunden hatte.
weiterlesen
Von Rückblicken und Ausblicken

Von Rückblicken und Ausblicken

Auf die Frage, welches der Fotos auf der Homepage mir näher wäre, das aus dem Jahr 2013 (mit Höchstgewicht) oder das aus dem Jahr 2017 (mit Tiefgewicht) hörte ich mich zu meiner eigenen Überraschung, ohne zu zögern sagen, dass es das aus dem Jahr 2017 sei, in dem ich mich wieder erkenne. Faszinierend, weil ich noch vor nicht allzu langer Zeit immer noch von meinem Spiegelbild überrascht wurde, wann immer mein Blick zufällig darauf fiel.
weiterlesen
Das Wurst-Brot

Das Wurst-Brot

Ich erlebe immer wieder, dass „Genuss, Spaß und keine Verbote“ in Adipositas-Selbsthilfegruppen propagiert wird. Meiner Meinung stellt, dass eine (schlechte) Verkaufsstrategie für Adipositas OPs dar (weil sie nun mal nicht für jeden funktioniert). Sie macht eine Adipositas OP zu der Art von Alternative, die impliziert: du darfst essen was du willst, wenn du dich nur operieren lässt. Und ich empfinde das als höchst problematisch – insbesondere da eine Adipositas OP tatsächlich über das Potenzial verfügt eine hilfreiche Stütze zu sein!
weiterlesen
Das neue 75

Das neue 75

Mit dem Entschluss zur Adipositas-OP wurde 75 kg für mich das ultimative dünn. Wie verquer meine Vorstellung damals war, zeigt, dass ich tatsächlich dachte, dann in Kleidergröße 46 zu passen. Tatsächlich habe ich Größe 46 mit 95 kg tragen können.
weiterlesen
Ich und GERD

Ich und GERD

Bei mir wurde im Dezember 2020 eine Refluxkrankheit (med. gastroösophageale Refluxkrankheit, abgekürzt: GERD), also ein krankhaft gesteigerter Rückfluss des sauren Mageninhaltes in die Speiseröhre diagnostiziert, nachdem ich über wiederkehrendes Brennen hinter dem Brustbein geklagt hatte (med. retrosternaler Schmerz). Doch was bedeutet das?
weiterlesen
Ich will keine Schokolade, ich will lieber ….

Ich will keine Schokolade, ich will lieber ….

Ich bin kein Freund von Süßigkeiten als Geschenk, Mitbringsel oder einfach nur, um jemandem etwas „Gutes zu tun“. Und es ist nicht das erst Mal, dass ich eine Diskussion über Süßigkeiten als Geschenke geführt habe und mit meiner Meinung auf Unverständnis gestoßen bin. Das ist bedauerlich, doch verständlich, denn auch für mich war es ein langer Weg zu erkennen, was es, ganz tief in mir drinnen, mit mir macht.
weiterlesen
HungerMonster

HungerMonster

Hunger zu fühlen, Hunger zu haben, ihn sich einzugestehen und zuzulassen, ist für mich ein höchst problematisches und sehr gestörtes Thema. Eines das mich schon so lange begleite, dass ich automatisch angefangen hatte, diesen Beitrag in der Gegenwart zu formulieren: ich habe eine gestörte Wahrnehmung von Hunger.
weiterlesen
Ein bisschen low carb

Ein bisschen low carb

Ich stoße immer wieder auf low carb-Interessierte, die mit dieser Ernährungsform abnehmen möchten, sich in der Folge jedoch, mit bisschen low carb versuchen durchzulavieren. Mich bedrückt das, weil ich glaube, dass ihr Problem wo ganz anderes liegt. Nämlich darin, dass sie tief in ihrem Inneren und trotz besseren Wissens, immer noch auf der Suche nach der Wunderpille sind. Sie suchen die Vorteile, ohne Veränderungen vornehmen zu müssen.
weiterlesen
An den Anfang scrollen