skip to Main Content
Menu

Heidelbeere Haferflocken Kuchen

Ebenso wie es eine Herausforderung fürs low carb ist, (Back-)Rezepte zu finden, die möglichst wenig Kohlenhydrate haben, so liegt die Kunst bei den fitness-Rezepten in der low fat und Kalorienoptimierung. Und weil es am Ende auch noch nicht zu trocken sein soll und schmecken muss, ist das gar nicht so einfach.

Von diesem „Heidelbeere-Haferflocken Kuchen“ bin ich total begeistert. Sicher er ist immer noch fitness-optimiert und damit nicht zu vergleichen mit einem saftigen Schokoladen-Cupcake, mit Buttercreme, aber für seine „Sparte“ ist er wirklich sehr köstlich.

high carb low fat, fitness
zum Einfrieren geeignet
1 Kastenform oder 6 - 8 Muffins

Zutaten

  • 2 L Eier (oder 120 g Eiklar)
  • ca. 100 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 100 g Instant-Haferflocken
  • 50 g Whey (Geschmack nach Wahl)
  • 150 g Quark
  • 50 g Süße nach Wahl
  • 1 teel. Backpulver
  • Vanille, Zimt, Salz, 1/2 Fläschchen Buttervanille- Aroma
  • 100 g frische oder TK-Heidelbeeren

Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Eier aufschlagen, bis sie eine hellgelbe Farbe angenommen und das Volumen verdoppelt haben; wird Eiklar genutzt, dieses steif aufschlagen.

Die restlichen Zutaten, bis auf die Heidelbeeren, zum Ei geben und zu einem flüssigen Teig verrühren.

In eine gefettet oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und erst zum Schluss die Früchte auf den Teig geben und in den Teig „stipppen“.

Im heißen Backofen ca. 30 min backen und anschließend erst auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, bevor der Kuchen aus der Form geholt wird.

Entweder kühl aufbewahren und innerhalb weniger Tage verzehren oder in Portionen einfrieren.

Hilfreiches

Für dieses Rezept hatte ich nur noch einen 180 g „Mein Q“-Quark, in Heidelbeere, im Kühlschrank, was perfekt gepasst hat, wofür ich aber dann neutrales Whey genutzt haben, um nicht noch mehr verschiedene Geschmäcker reinzubringen.

Zusammen mit dem gesüßten Quark hat die zugegeben Süße ausgereicht. Bei dem Einsatz von gesüßtem Whey und oder gesüßtem Quark oder dem weglassen desselben, sollte ggf. die Menge der Süße entsprechend angepasst werden.

Werbung

Ich finde, dass es im Grunde völlig egal ist (insofern die Inhaltsstoffe und der Geschmack stimmen) welches Whey, von welchem Brand gewählt wird. So variieren auch meine Präferenzen nach Belieben. Aktuell gebe ich dem Whey und den Geschmäckern von Ironmaxx den Vorzug.

Wenn ihr über unseren Partnerlink bei Amazon einkauft, unterstützt ihr uns mit einer kleinen, für euch völlig kostenfreien Provision.

Back To Top