skip to Main Content
Menu

Kelly V. Brozyna – Paleo für Schokoladen-Fans

  • try

Ankes Bewertung

Schaut euch nur mal das Cover, diesen unglaublich verführerischen Kochbuchs an! Und das ist NUR EINES der Schokoladen-Rezepte-Träume, die hier aufgeführt sind!

Kein Wunder, dass mir schon allein beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist und ich mich kann kaum entscheiden, wo ich heute mit dem Nachbacken oder Kochen anfangen soll. Und dabei bin ich noch nicht einmal ein so großer Schokoladen-Fan!

Doch nach dem ersten Kurzen überfliegen dieser Rezepte, war das vergessen und ich habe mich auf die Seite der Schoko-Freunde geschlagen. Denn Kelly V. Brozynas „Paleo für Schokoladen-Fans“ überzeugt mit jeder einzelnen Seite und es fällt einem schwer sich nicht umgehend in die Produktion, der hier aufgeführten und so verführerischen Kreationen zu machen.

Gugelhupf mit Ganache (Seite 80) – Köstlich!

Ich gebe es zu, die vorgeschlagenen Rezepte und Anleitungen sind umfangreich; auch da teilweise eine Herstellung der „Grundzutaten“ vorgeschlagen wird, wie etwa Cashewmus oder der Schokolade für die Kuchenglasur. Und für einen Laien wie mich nicht ganz so einfach nach zu arbeiten, sodass ich bei einigen der Rezepte 1, 2, 3mal herumprobieren müssen, um ein Ergebnis zu erzielen, was annähernd an die bebilderte Vorlage erinnert.

Dazu kommt, dass ich einen Teil der aufgelisteten Zutaten hier in Deutschland überhaupt nicht bekommen habe, bzw. nur Ersatz finden konnte, der so gar nicht „paleo“ war. Also, einfach Rezept aufschlagen und loslegen, war mir bei den Kreationen von Kelly V. Brozyna nicht möglich.

Lohnt sich die Arbeit und der Aufwand trotzdem? Ich finde ja, denn die Ergebnisse waren allesamt geschmacklich echte Entdeckungen. Und mit der Übung, dem Herumprobieren und evtl. Austauschen und variieren von Zutaten gehen die Rezepte mit der Zeit immer leichter von der Hand.

Neben den Rezepten, die von Torten, Kuchen, Kekse, über Desserts und Eis, bis hin zu schokoladigen Frühstücken oder Hauptspeisen reichen und von einfach bis aufwendig, alles Können beanspruchen, gibt es einen sehr interessanten Einleitungsteil, der sich allgemein mit Schokolade beschäftigt und recht anschaulich die benötigten Hauptzutaten aufführt.

Der Paleo-interessierte Leser, der sich nicht durch, die hier aufgeführten Rezepte verführen lässt, muss erst noch gebacken werden! Ob aufwendig oder nicht, nach dem Stöbern in diesem tollen Kochbuch ist man garantiert für jeden Aufwand bereit!

Eine echte Entdeckung und eine Bereicherung für absolut jede Küche!

PS: Mit ein wenig Geschick im Austausch von Zutaten lassen sich die Rezept auch prima als low carb nachbacken.

Werbung

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Back To Top