skip to Main Content

Brötchen, mit Käse und Mandeln

Brötchen, mit Käse und Mandeln

Käse-Teig-Rezepte, Fathead-Teige, wie dieses, bieten die Grundlage für eine Vielfalt von Varianten. Dabei kann man nicht nur hervorragend mit der Menge der Grundzutaten spielen, um am Ende genau die Konsistenz zu erhalten, die einem vorschwebt, sondern auch seinen Gusto in Geschmacksrichtungen oder mit den Toppings ausleben. Der gefällige fathead dough macht fast alles mit.

Wir mögen diese deftigen Brötchen als Beilage zur Hauptmahlzeit, zb. zu Gegrilltem. Aber auch für ein deftiges Frühstück bieten sie die sehr leckere Grundlage.

low carb, keto, glutenfrei

zum Einfrieren geeignet

6 - 8 Brötchen

Zutaten

  • Teig:
  • 150 g Mozzarella Reibekäse
  • 50 g gem. Mandeln
  • 30 g Mandelmehl
  • 50 g Frischkäse
  • 1 Ei
  • 1 teel. Backpulver
  • Oregano, Zwiebelpulver, Salz
  • für das Topping:
  • 20 g geschmolzene Kräuterbutter
  • 2 Eßl. geriebener Parmesan

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Teig:
Alle Teig Zutaten zu einem feuchten Teig vermischen.

Aus dem Teig Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten.

Im heißen Backofen ca. 15 min. backen.

Derweil die Kräuterbutter schmelzen.

Die Brötchen aus dem Backofen nehmen.

Den Backofen auf seine Grillfunktion einstellen.

Die Kräuterbutter mithilfe eines Backpinsels darauf verteilen und mit Parmesan bestreuen.

Zum Überbacken, für max. 5 Minuten unter den Backofengrill schieben.

Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Frisch servieren, am nächsten Morgen genießen oder zum späteren Verzehr einfrieren.

Hilfreiches

Reibekäse oder geschredderte Mozzarella Kugel?

Für dieses Rezept würde ich dringend zu vorgefertigtem Mozzarella Reibekäse raten. Weil ich nichts andere vorrätig hatte, habe ich auch schon Mozzarella Kugeln gegriffen, doch dann wird der Teig immer ein wenig zu feucht für diesen Zweck. Aber man kann auch Mozzarella Kugeln einen fantastischen Schneckennudel-Teig machen.

Käse schmelzen oder nicht?

In einigen fathead-Rezepten wird empfohlen den Reibekäse zu schmelzen, die Mandeln und Mandelmehl hinzuzugeben und zu verrühren, bevor man die restlichen Teig-Zutaten einarbeitet. Meine Einschätzung: kann man machen, muss man aber nicht. Es ist wohl schlicht Faulheit, dass ich mir diesen Arbeitsgang erspare und den Reibekäse einfach so in den Teig werfe.

Back To Top