skip to Main Content

Brötchen, mit Quark und Kartoffelfasern

Brötchen, mit Quark und Kartoffelfasern

Ich habe zu meinen low carb Zeiten bereits etliche Brötchen-Rezepte ausprobiert – mit sehr gemischten Ergebnissen. Einige davon waren „Steinkeksen“ ähnlicher als Brötchen und andere viel zu knatschig. Von manchen war ich zuerst begeistert, später dann eher enttäuscht und andere haben mir überhaupt nicht geschmeckt.
Auf die Dauer bewährt, hat sich bisher kein Rezept.

Diese Quark-Brötchen jedoch zeigen gute Tendenzen, meine eher negativen Erfahrungen zu unterbrechen. Zumindest erfüllen sie meine wichtigsten Kriterien: keine Mandeln (schmeckt immer so nach Kuchen finde ich), guter Brot-Geschmack und  vor allem „brotige“ Konsistenz.

low carb, glutenfrei
6 Brötchen

Zutaten

  • 250 g Quark
  • 2 Eier
  • 40 g Whey, neutral
  • 50 g Haferkleie
  • 35 g gem. Flohsamenschalen
  • 25 g Kartoffelfasern
  • 1 teel. Backpulver
  • Salz, Kardamom (oder Brotgewürz)
  • 100 g Wasser

Zubereitung

Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren.

Den Teig ca. 10 min quellen lassen und zu Brötchen formen.

Die Teiglinge auf ein Backblech setzten und im heißen Ofen ca. 35 min. backen.

Auf einem Gitter auskühlen lassen. Frisch servieren.

Hilfreiches

Diese weichen Brötchen sind geschmacklich neutral und bisher haben wir sie auch immer so genossen. Denn in dieser neutralen Variante schmecken sie als Butterbrötchen genauso gut, wie mit süßem lc-Aufstrichen oder deftigem Brotbelag.
Und sie machen dank Ballaststoffe von Flohsamenschalen und Kartoffelfasern mal so richtig satt.

Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass sie mit gesüßtem Whey, zb. Vanille oder Schoko und etwas Zugabe von Süße, wie zb. Erythrit, und ohne Kardamom oder Brotgewürz, auch in „süße“ Brötchen verwandeln lassen.

Back To Top