skip to Main Content

fat bombs, mit Pekannussmus und Butter

fat bombs, mit Pekannussmus und Butter

fat bombs sind sehr kalorienreiche Happen für Zwischendurch. Und ich kann sehr gut nachvollziehen, warum davon abgeraten wird, sie als süß-fettige Verlockung vorrätig zu halten.

Insbesondere, wenn sie dazu Anzutrickern, mehr als eine, im Rahmen der eigenen Ernährung, vernünftige Menge von ihnen zu konsumieren.

Von gelegentlichen Ausrutschern einmal abgesehen, komme ich die meiste Zeit gut damit zurecht. Es ist sogar so, dass ich sie als willkommene Bereicherung sehe; besser selbst hergestellte fat bombs, als in eine KH-lastigen Süßigkeiten-Falle getappt.

Und ja, mir macht es natürlich auch Spaß, mich in verschiedenen Rezepten auszuprobieren.

low carb, keto, glutenfrei

zum Einfrieren geeignet

Zutaten

  • 100 g Pekannussmus
  • 100 g Butter
  • 25 g 80% Schokolade
  • Vanille, Salz
  • 1 Eßl Kakao
  • 1 Mini Scoop Schoko-Flavour (oder Süße, nach Gusto)
  • 50 g grob gehackte Pekannüsse

Zubereitung

Alle Zutaten – bis auf die geh. Pekannüssse – in einem Topf, im Wasserbad schmelzen und verrühren.

Die noch flüssige Creme in geeignete und mundgerechte (Silikon-) oder Pralinen-Formen geben.

Die optionalen Toppings, entweder schon vorher auf die Formen verteilten oder zum Schluss auf die Creme in den Förmchen geben.

Abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank aushärten.

Im Kühlschrank aufbewahren oder als Portionen einfrieren.

Zubereitung im Thermomix

Alle Zutaten – bis auf die geh. Pekannüsse, den Kakao und den Flavour – in den Thermomix geben.

Zunächst für 4 min. / 50 Grad / Stufe 2 die Zutaten verrühren und schmelzen.

Dann mithilfe des Schmetterlings weitere 2 min. / 50 Grad / Stufe 4,5 rühren.

Nach dem Ende des Vorgangs den Kakao und den Flavour unterrühren. Wird eine Süße, wie zb. Erythrit oder Puder-Erythrit gewählt, dann hat sich bewährt diese bereits dem Schmelzvorgang zuzugeben.

Die noch flüssige Creme in geeignete und mundgerechte (Silikon-) oder Pralinen-Formen geben.

Die optionalen Toppings, entweder schon vorher auf die Formen verteilten oder zum Schluss auf die Creme in den Förmchen geben.

Abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank aushärten.

Im Kühlschrank aufbewahren oder als Portionen einfrieren.

Hilfreiches

Bei der Zubereitung im Thermomix füge ich den Kakao und das Flavour erst nach dem Schmelzvorgang hinzu – weil, nach meinem Eindruck, beides dazu tendieren im 50 Grad warmen Mixtopfboden anzuhaften, bzw. leicht anbrennen, bevor Mus, Fett und Schokolade geschmolzen ist und alles „mitnehmen“ können.

Varianten

Hier die fat bombs in einer Variante, ohne den Kakao und ohne die zusätzlich dunkelfärbende Schokolade, lediglich mit etwas kalorienarmem Schokoflavour für eine leichte beige Tönung.

fat bombs, mit Pekannussmus und Butter
fat bombs, mit Pekannussmus und Butter
Back To Top