skip to Main Content

Süßkartoffel-Frittata

Süßkartoffel-Frittata

„Paleo“ sei dank, dass ich Süßkartoffel (Windengewächse) für mich entdeckt habe. Zum einen vertrage ich sie in der Regel besser als Kartoffel (Nachtschattengewächsen). Zum anderen haben wir ihren Geschmack und ihre andere Konsistenz wirklich zu schätzen gelernt.

Als Fritatta serviert ergibt dieses Rezept nicht nur eine fantastische Hauptmahlzeit, sondern auch ein köstliches Frühstück; wobei es mir zugegebenermaßen nicht immer einfach fällt, derart deftig zu frühstücken. In der Hauptsache bin ich doch eben ein süßer Frühstücker.

1 - 2 Portionen

Süßkartoffel-Frittata

Zutaten

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1-2 Eßl. Ghee oder Kokosöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g Bacon in Würfel
  • 2 Eier
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • Salbei, Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden. Mit den Scheiben ein kleines beschichtetes Auflauf-Blech oder eine andere ofenfeste Form auslegen. Die Süßkartoffeln salzen und das Fett in kleinen Stücken darauf verteilen. Im Backofen ca. 20 min backen.

In der Zwischenzeit den Bacon, zusammen mit den gewürfelten Zwiebeln, in einer Pfanne anbraten. Die Eier, Sahne, Parmesan und Gewürze verquirlen.

Die Süßkartoffeln aus dem Backofen nehmen und diesen auf 175 Grad runterschalten. Bacon und Zwiebel darüber verteilen und mit der Eier-Sahne übergießen. Im Backofen weitere 20 min. backen.

Hilfreiches

Diese Frittata schmeckt auch kalt, am Vortag vorbereite kann man sich auch gut für unterwegs einpacken. Aber etwaige Reste ergeben am nächsten Morgen ein leckeres Frühstück.

Süßkartoffeln haben ordentlich Kohlenhydrate (der Kartoffel nicht unähnlich), wer also Paleo oder low carb macht, um abzunehmen, sollte sie nicht allzu oft essen.

Es wird ihnen eine positive Regulation des Blutzuckerspiegels nachgesagt, weswegen sie auch für Diabetiker empfohlen werden.

Back To Top