skip to Main Content
Menu

Waffeln, mit Frischkäse und Mandeln

Früher empfand ich Waffeln backen als ziemlich aufwendig; da ich nun jedoch praktisch alles selber mache, erscheint mir die Arbeit, ein paar Waffeln zu backen, nicht mehr so arbeitsintensiv. Und tatsächlich geht es mir mittlerweile schnell von der Hand, ein wenig Teig zu rühren und im Waffeleisen auszubacken.

Eine Zeitlang habe ich auch diese Waffelformen aus Silikon genutzt und meine Waffeln im Backofen gebacken. Und zunächst war ich auch recht angetan davon. Doch schon nach relativ kurzer Zeit fing der Teig an daran festzubacken, eine Menge Sauerei, viele Bruch-Waffeln und insgesamt keine schöne Erfahrung.

Heute bin ich wieder zu meinem (einst sehr günstig erstandenen und sehr einfachen) Waffeleisen zurückgekehrt.

low carb, glutenfrei
zum Einfrieren geeignet
Varriiert je nach Waffeleisenform, bei mir ergibt es 8 Waffeln
Lieblingsrezept

Zutaten

  • 4 Eier
  • 50 g weiche Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Whey Protein (zb. Vanillegeschmack)
  • 50 g gem. Mandeln
  • 50 g Erythrit + Stevia (nach Gusto)
  • 1 teel. Backpulver
  • 1/2 teel. Xanthan (optional)
  • Vanille, Zimt, Salz (nach Gusto)

Zubereitung

Zunächst die Eier schaumig aufschlagen, bis sie eine hellgelbe Farbe angenommen und das Volumen verdoppelt haben.

Dann alle anderen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Ggf. mit etwas Mandelmilch, zu einer für das Waffeleisen geeigneten Konsistenz verdünnen.

In Portionen im Waffeleisen nach und nach ausbacken.

Warm oder kalt servieren, gekühlt aufbewahren und innerhalb weniger Tage verzehren oder in Portionen einfrieren.

Werbung

Eigentlich finde ich, die Idee dieser Silikon-Waffel-Formen, immer noch klasse; aber vielleicht ist es nicht schlecht bei der Auswahl ein kritisches Auge auf die Qualität zu werfen. Ein Versuch ist es allemal wert, finde ich.

Wenn ihr über unseren Partnerlink bei Amazon einkauft, unterstützt ihr uns mit einer kleinen, für euch völlig kostenfreien Provision.

Back To Top