skip to Main Content

Quiche, low carb

Quiche, low carb

Wie bei so oft in meiner low carb-Bäckerei, habe ich auch für den Quiche-Boden unzählige Rezepte ausprobiert. Abseits von einem „fathead-dough“, wie ich ihn für meine Zimtschnecken verwende und den man auch sehr gut für deftige Speisen nutzen kann, hat sich dieses Boden-Rezept, nach Anne Aobadias „Aus Liebe zum Essen“, bei uns etabliert.

Das Teig-Rezept nutze ich auch für meine „Hackfleisch Tarte „Tex-Mex„.

low carb
schmeckt warm und kalt

1 runde Kuchen- oder Quichebackform

Lieblingsrezept

Zutaten

  • Zutaten für den Teig:
  • 150 g gemahlene Mandeln + 50 g Mandelmehl
  • 30 g Sesam
  • 1 Eßl. Weizenkleie
  • 1 Eßl. gem. Flohsamenschalen
  • 1 Ei
  • 40 g Butter
  • Salz
  • Zutaten für den Belag a la Lorraine:
  • (optional) 200 g gek. Schinken oder 125 g Bacon in Würfel
  • 4 Eier
  • 200 ml Schlagsahne oder 200 g Creme fraiche
  • Salz, Pfeffer, Muskat, weitere Gewürze nach Gusto
  • (optional) 100 g Reibekäse

Zubereitung

Für den Teig: Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Eine Quicheform oder eine Rundkuchenform ausfetten und den Teig mit den Händen auf dem Boden festdrücken, sodass eine gleichmäßige dicke Teigschicht entsteht. Dabei den Teig am Rand etwas hochdrücken.

Im heißen Backofen 15 min backen (Blindbacken, mit Hülsenfrüchten, kann man machen, geht aber auch ohne).

Den Boden aus dem Ofen nehmen. Backofen jedoch auf Temperatur lassen.

Für den Belag: Optional, den Schinken anbraten. Und auf dem vorgebackenen Boden geben.

Eier und Sahne oder Creme fraiche verquirlen, würzen und über dem Schinken verteilen.

Optional, mit Reibekäse überstreuen.

Die Quiche für weitere 25 – 30 min im Backofen backen.

Hilfreiches

Ich mag meine Quiche mit gek. Schinken und Reibekäse. Ich habe jedoch gelernt, dass er auf eine original französische Quiche nicht darauf kommt und ihn deswegen als optional angegeben.

Doch abseits einer klassischen Quiche Lorraine, setzt, den Belag betreffend, lediglich das persönliche Gusto seine Grenzen.

Sehr lecker finde ich eine Ergänzung mit Zwiebeln und Knoblauch, ebenso wie mit Lauchzwiebeln oder Lauch.

Auch eine Kombination aus Champignons und Gorgonzola ergibt einen köstlichen Quichebelag. Oder ein Belag mit Tomaten, Blattspinat oder Spargel, hier vor allem mit grünen Spargel, ist ebenfalls nicht zu verachten.

Varianten

Rezept a la Quiche Lorraine:

Speiseplan 5. KW (2016)

Rezept mit Blattspinat:

Quiche, low carb
Back To Top