Überspringen zu Hauptinhalt
wenn du nichts veränderst
[Teil 1] SASI – die Vorgeschichte

[Teil 1] SASI – die Vorgeschichte

Wie ich einst die Adipositas-OP an sich, als den leichten Weg nehmen bezeichnet habe, so habe ich auch den Wunsch nach einem Revisionseingriff abgetan. Immerzu auf ästhetische Beweggründe und die Zahl auf der Waage fixiert, habe ich dabei vollkommen übersehen, dass es gute, manchmal sogar drängende Gründe für einen Revisionseingriff geben kann. Hinzukommt, dass sich Techniken weiterentwickeln und jedes Jahr neue Studienergebnisse hinzukommen, die eine Neuorientierung notwendig machen können.
weiterlesen
Status quo – der „Zuckerfrei“-Plan

Status quo – der „Zuckerfrei“-Plan

"Zuckerfrei werden", wie schwer kann das sein? Denn an manchen Tagen habe ich das Gefühl gegen Windmühlen zu kämpfen und die Verführungen scheinen übermächtig. Ich habe das Gefühl, dass mit meinem Entschluss „zuckerfrei“ zu werden Bäckerei-Auslagen und Süßigkeiten-Regale wieder deutlich an Attraktivität für mich gewonnen haben. Und das irritiert und wurmt mich ungemein
weiterlesen
Das neue 75

Das neue 75

Mit dem Entschluss zur Adipositas-OP wurde 75 kg für mich das ultimative dünn. Wie verquer meine Vorstellung damals war, zeigt, dass ich tatsächlich dachte, dann in Kleidergröße 46 zu passen. Tatsächlich habe ich Größe 46 mit 95 kg tragen können.
weiterlesen
Connie Stapeltons „Eat it up“ und „Thriving! Triumph over Trauma“

Connie Stapeltons „Eat it up“ und „Thriving! Triumph over Trauma“

Ein paar deutlich formulierte und höchst unbequeme Wahrheiten über dein Verhalten nach und vor Adipositas-OP fällig? Dann bist du bei Psychologin Connie Stapelton an der richtigen Stelle und es könnte sich für dich lohnen „Eat it up“ zu lesen. Leider ist das Buch bisher nur im englischen Original erschienen.
weiterlesen
An den Anfang scrollen